Das war das Symposium zu Corporate Volunteering 2019
 
Das Programm im Detail
13:00 Registrierung und Welcome-Kaffee
   

13:30

Begrüßung

 


Günther Lutschinger
, Geschäftsführer Fundraising Verband Austria
Stephan Blahut, Generalsekretär Österreichischer Gewerbeverein
Anton Hörting, Sozialministerium

 

13:45

Opening Speech:
The Transformational Power of Volunteering

 


Gib Bulloch

Independent Consultant, Writer & Speaker, "Corporate Insurgent" (Genf)

After volunteering for a year in the Balkans in 2000, Gib Bulloch led a corporate "guerrilla movement" within one of the world's largest global consulting organizations. Against the odds, he created a not-for-profit inside on one of the most profit driven organisations in the world. Plaudits, prizes and promotions followed. But success came at a price: it cost him his job, his health and perhaps even his sanity. Hear Gib talk frankly and openly about the experiences that lead to him to write his first book, “The Intrapreneur: Confessions of a corporate insurgent” and about the volunteering experience that transformed his life and the lives of thousands of others.

 
14:10
 

Keynote-Vortrag 1:
Die richtige Aufstellung für Corporate Volunteering – Einsichten aus den DAX 30 Unternehmen

 
Michael Alberg-Seberich

Geschäftsführer Wider Sense GmbH (Berlin)

Wie steht es um das Engagement der 30 größten an der Frankfurter Börse notierten deutschen Unternehmen? Wo liegen die Motive hinter ihren Corporate Volunteering-Aktivitäten? Und lassen sich Gemeinsamkeiten oder Erfolgsfaktoren im Engagement ausmachen?

In der Beratungspraxis und einer Studie gemeinsam mit der Universität Mannheim konnte das Beratungsunternehmen wider sense aufzeigen, dass das jeweilige Verständnis, die Umsetzung und die Motive von Corporate Volunteering so vielfältig sind wie die Unternehmen selbst. Die Analyse der Daten hat ergeben, dass sich einige Spielregeln für Corporate Volunteering identifizieren lassen, die zum Erfolg von Projekten aus dem Bereich des Mitarbeiterengagements beitragen. Michael Alberg-Seberich wird diese zur Diskussion stellen und die gemeinsamen Fragen der Unternehmen an die Umsetzung von Corporate Volunteering herausarbeiten. Erfahren Sie, was hinter dem Engagement von Deutschlands Top-Unternehmen steht und lernen Sie von ihren Erfahrungen.

 

14:45
 

Keynote-Vortrag 2:
Corporate Volunteering (CV) for HR: Wie Sie Ihre Mitarbeiter*innen durch CV motivieren, fortbilden und binden

 


Dr. Mirjam Rossa


Organisationen können sich mit Unterstützung von CV-Maßnahmen gesellschaftlich positionieren. Gleichzeitig kann CV, bei gezieltem Einsatz, in die Organisation zurückwirken und einen wertvollen Beitrag zur unternehmerischen Performance und Arbeitgeberattraktivität leisten, z.B. durch die Förderung von Mitarbeiterkompetenzen und die Steigerung der Arbeitsmotivation.
Voraussetzungen hierfür sind neben der sorgfältigen Projektauswahl die professionelle Begleitung der Teilnehmenden sowie die gesamtstrategische Einbindung der Maßnahme. In diesem Vortrag erfahren Sie, worauf es hierbei ankommt.

 

15:30

Networking-Pause

  In dieser strukturierten Vernetzungspause haben Sie die Möglichkeit sich mit interessanten und erfahrenen Persönlichkeiten aus den Bereichen Corporate Volunteering und CSR in Kontakt zu treten, die als Tisch-Hosts zum Gespräch bereit stehen.

Die Liste der Tisch-Hosts finden Sie hier.

 
16:15 Podiumsgespräch
 

VertreterInnen namhafter Unternehmen berichten über ihre Projekte im Mitarbeiterengagement und erzählen von Erfahrungen, Motiven und Visionen.

Podiumsgäste:

Elisabeth Dal-Bianco (Pfizer Österreich)
Sebastian Urf (Gebietsmanager dm drogerie markt GmbH)
Alina Wuzella (Assistentin Administration Otto Stöckl Elektroinstallationen GmbH)
Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer (Corporate Responsibility Zürich Versicherungs-AG)

Moderation:
Karin Bauer (Ressortleiterin Karriere Der Standard)

17:00

Keynote-Vortrag 3:
Corporate Volunteering als Beitrag zu den UN Sustainable Development Goals  (SDGs)

 


Alexandra Adler
Wiener Landessprecherin der CSR-Expertsgroup der Fachgruppe UBIT der WKW

Der Vortrag beleuchtet, wie Unternehmen zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen beitragen können. Erfahren Sie von Alexandra Adler mehr darüber, was diese 17 globalen Nachhaltigkeitsziele beinhalten und wieso diese als Guidelines für die eigene CSR-Strategie taugen. Schlussendlich befasst sie sich mit der Frage, wie sich Corporate Volunteering, eigene CSR-Ziele und die SDGs optimal ergänzen können.

 

17:30 Corporate Volunteering Best Practice:
Kunden- und Mitarbeiterprojekt in Srebenica
 


Otto Hirsch
Geschäftsführer der Hirsch International GmbH

Otto Hirsch spricht über sein jährliches Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verein „Bauern helfen Bauern – Salzburg“  in Srebenica (Ex-Jugoslawien). Die Stadt und die umliegenden Dörfer wurden während des Jugoslawienkrieges schwer verwüstet. 
 
Gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern baut Otto Hirsch jedes Jahr ein Holzhaus für eine bosnische Familie. Die Dynamik, die hier entsteht, gemeinsam für die gute Sache zu arbeiten, versetzt im wahrsten Sinne des Wortes Berge.
 

18:00

Weinempfang und Buffet

   mit freundlicher Unterstützung unseres Partners WineAid
 
 

 

 

13:00 Registrierung und Welcome-Kaffee
   

13:30

Begrüßung

 


Günther Lutschinger
, Geschäftsführer Fundraising Verband Austria
Stephan Blahut, Generalsekretär Österreichischer Gewerbeverein
Anton Hörting, Sozialministerium

 

13:45

Opening Speech:
The Transformational Power of Volunteering

 


Gib Bulloch

Independent Consultant, Writer & Speaker, "Corporate Insurgent" (Genf)

After volunteering for a year in the Balkans in 2000, Gib Bulloch led a corporate "guerrilla movement" within one of the world's largest global consulting organizations. Against the odds, he created a not-for-profit inside on one of the most profit driven organisations in the world. Plaudits, prizes and promotions followed. But success came at a price: it cost him his job, his health and perhaps even his sanity. Hear Gib talk frankly and openly about the experiences that lead to him to write his first book, “The Intrapreneur: Confessions of a corporate insurgent” and about the volunteering experience that transformed his life and the lives of thousands of others.

 
14:10
 

Keynote-Vortrag 1:
Die richtige Aufstellung für Corporate Volunteering – Einsichten aus den DAX 30 Unternehmen

 
Michael Alberg-Seberich

Geschäftsführer Wider Sense GmbH (Berlin)

Wie steht es um das Engagement der 30 größten an der Frankfurter Börse notierten deutschen Unternehmen? Wo liegen die Motive hinter ihren Corporate Volunteering-Aktivitäten? Und lassen sich Gemeinsamkeiten oder Erfolgsfaktoren im Engagement ausmachen?

In der Beratungspraxis und einer Studie gemeinsam mit der Universität Mannheim konnte das Beratungsunternehmen wider sense aufzeigen, dass das jeweilige Verständnis, die Umsetzung und die Motive von Corporate Volunteering so vielfältig sind wie die Unternehmen selbst. Die Analyse der Daten hat ergeben, dass sich einige Spielregeln für Corporate Volunteering identifizieren lassen, die zum Erfolg von Projekten aus dem Bereich des Mitarbeiterengagements beitragen. Michael Alberg-Seberich wird diese zur Diskussion stellen und die gemeinsamen Fragen der Unternehmen an die Umsetzung von Corporate Volunteering herausarbeiten. Erfahren Sie, was hinter dem Engagement von Deutschlands Top-Unternehmen steht und lernen Sie von ihren Erfahrungen.

 

14:45
 

Keynote-Vortrag 2:
Corporate Volunteering (CV) for HR: Wie Sie Ihre Mitarbeiter*innen durch CV motivieren, fortbilden und binden

 


Dr. Mirjam Rossa


Organisationen können sich mit Unterstützung von CV-Maßnahmen gesellschaftlich positionieren. Gleichzeitig kann CV, bei gezieltem Einsatz, in die Organisation zurückwirken und einen wertvollen Beitrag zur unternehmerischen Performance und Arbeitgeberattraktivität leisten, z.B. durch die Förderung von Mitarbeiterkompetenzen und die Steigerung der Arbeitsmotivation.
Voraussetzungen hierfür sind neben der sorgfältigen Projektauswahl die professionelle Begleitung der Teilnehmenden sowie die gesamtstrategische Einbindung der Maßnahme. In diesem Vortrag erfahren Sie, worauf es hierbei ankommt.

 

15:30

Networking-Pause

  In dieser strukturierten Vernetzungspause haben Sie die Möglichkeit sich mit interessanten und erfahrenen Persönlichkeiten aus den Bereichen Corporate Volunteering und CSR in Kontakt zu treten, die als Tisch-Hosts zum Gespräch bereit stehen.

Die Liste der Tisch-Hosts finden Sie hier.

 
16:15 Podiumsgespräch
 

VertreterInnen namhafter Unternehmen berichten über ihre Projekte im Mitarbeiterengagement und erzählen von Erfahrungen, Motiven und Visionen.

Podiumsgäste:

Elisabeth Dal-Bianco (Pfizer Österreich)
Sebastian Urf (Gebietsmanager dm drogerie markt GmbH)
Alina Wuzella (Assistentin Administration Otto Stöckl Elektroinstallationen GmbH)
Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer (Corporate Responsibility Zürich Versicherungs-AG)

Moderation:
Karin Bauer (Ressortleiterin Karriere Der Standard)

17:00

Keynote-Vortrag 3:
Corporate Volunteering als Beitrag zu den UN Sustainable Development Goals  (SDGs)

 


Alexandra Adler
Wiener Landessprecherin der CSR-Expertsgroup der Fachgruppe UBIT der WKW

Der Vortrag beleuchtet, wie Unternehmen zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen beitragen können. Erfahren Sie von Alexandra Adler mehr darüber, was diese 17 globalen Nachhaltigkeitsziele beinhalten und wieso diese als Guidelines für die eigene CSR-Strategie taugen. Schlussendlich befasst sie sich mit der Frage, wie sich Corporate Volunteering, eigene CSR-Ziele und die SDGs optimal ergänzen können.

 

17:30 Corporate Volunteering Best Practice:
Kunden- und Mitarbeiterprojekt in Srebenica
 


Otto Hirsch
Geschäftsführer der Hirsch International GmbH

Otto Hirsch spricht über sein jährliches Projekt in Zusammenarbeit mit dem Verein „Bauern helfen Bauern – Salzburg“  in Srebenica (Ex-Jugoslawien). Die Stadt und die umliegenden Dörfer wurden während des Jugoslawienkrieges schwer verwüstet. 
 
Gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern baut Otto Hirsch jedes Jahr ein Holzhaus für eine bosnische Familie. Die Dynamik, die hier entsteht, gemeinsam für die gute Sache zu arbeiten, versetzt im wahrsten Sinne des Wortes Berge.
 

18:00

Weinempfang und Buffet

   mit freundlicher Unterstützung unseres Partners WineAid
 
 

 

 

 
Vortragende und Podiumsgäste


Alexandra Adler
Wiener Landessprecherin der CSR-Expertsgroup der Fachgruppe Ubit der Wiener Wirtschaftskammer

Nach mehr als 20 Jahren wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltiger Unternehmensführung (Gastronomie) Gründung von WEITSICHT – Büro für zukunftsfähige Wirtschaft (2015). Beratung und Begleitung von Organisationen bei strategischer Nachhaltigkeit und Implementierung von Corporate Social Responsibility (CSR) ins Kerngeschäft. Begleitung bei Nachhaltigkeitsberichterstattung, Erreichung des Umweltzeichens (Tourismus, Green Meetings/Green Events, Natürlich Gut Essen). Seit 2016 Wiener Landessprecherin der CSR Consultants.
 

   

Michael Alberg-Seberich
Geschäftsführer Wider Sense (Berlin)

Michael Alberg-Seberich ist Geschäftsführer der Wider Sense GmbH in Berlin. Wider Sense ist eine Denkfabrik und ein Beratungsunternehmen, das sich mit operativen und strategischen Fragen in die Philanthropie, Corporate Social Responsibility und Impact Investing befasst.

Herr Alberg-Seberich war in der Vergangenheit als Vorstandsreferent und Projektleiter in der Bertelsmann Stiftung tätig. Nach dem Studium an der Universität Bonn und der University of British Columbia, Vancouver in den Fächern Regionalwissenschaften Nordamerika und Ethnologie, hat er seine berufliche Laufbahn an der University of Oxford als Lektor und im Deutschen Youth for Understanding Komitee e.V. als Abteilungsleiter begonnen.

Neben seinen Beratungstätigkeiten arbeitet Herr Alberg-Seberich als Organisationsentwickler, Moderator, Mediator und Coach.
 

   

Karin Bauer
Ressortleiterin Karriere, Der Standard

Karin Bauer, geboren 1968, ist seit Gründung Redaktionsmitglied der Tageszeitung Der Standard. Sie leitet seit 15 Jahren das Ressort Karriere, Bildung, Management Print und auch Online. Frau Bauer ist Autorin, Moderatorin und Mitglied in diversen Beiräten zu strategischen Fragen in den Bereichen Personal und Social Entrepreneurship.
 

   

Gib Bulloch
Social intrapreneur, Consultant, Writer

Gib Bulloch is an award winning social intrapreneur who consults, writes and speaks on a range of topics relating to the role of business in society. His first book: “The Intrapreneur: Confessions of a Corporate Insurgent”  (2018) is a personal story of his 15 year journey to create and scale Accenture’s global "not-for-loss" consulting business, Accenture Development Partnerships.  This innovative venture attracted significant media attention, won Accenture international awards for Corporate Social Responsibility and Gib himself was voted the UK’s Management Consultant of the year in 2008.
 

   
 

Elisabeth Dal-Bianco
Pfizer Österreich

Mag. Elisabeth Dal-Bianco, MSc, ist bereits seit 2004 beim pharmazeutischen Unternehmen Pfizer in Österreich beschäftigt und dort seit über 10 Jahren maßgeblich verantwortlich für das lokale Corporate Social Responsibility Management und Kommunikation. Die studierte Betriebswirtin beendete 2012 den zweijährigen postgradualen Masterstudiengang CSR & ethisches Management an der FH des BFI Wien.

„Als wir vor über 11 Jahren die Pfizer Corporate Volunteering Days starteten, war es unser Ziel, Pfizers gesellschaftliche Verantwortung zu zeigen und bedürftige Menschen zu unterstützen sowie unseren Kolleginnen und Kollegen zu ermöglichen, selbst sozial aktiv zu werden.“

   

Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer
Zürich Versicherungs-AG

Karin Eichhorn-Thanhoffer ist bereits seit 1994 bei der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft beschäftigt und seit einigen Jahren verantwortlich für Strategy and Corporate Responsibility. Über 25 Jahre in unterschiedlichen Rollen als Führungskraft und systemische Beraterin in freiberuflicher Tätigkeit für Non profit Organisationen und im Unternehmenskontext  bilden die Basis ihrer beruflichen Erfahrung. Ihre aktuellen Handlungsfelder sind  Strategieentwicklung, Community Investment und Change Management. Frau Eichhorn-Thanhoffer glaubt daran, dass es für langfristigen Erfolg und ein engagiertes Team notwendig ist, den „ganzen Menschen“ im Blick zu haben, und ist in diesem Zusammenhang von der Wirksamkeit von Corporate Volunteering-Programmen überzeugt.
 

   

Otto Hirsch
Geschäftsführer der Hirsch International GmbH

Otto Hirsch ist ein farbenfroher Unternehmer aus Oberösterreich. 1980 stieg der Malermeister und Hochbautechniker in den elterlichen Malereibetrieb in vierter Generation ein und expandierte in den folgenden Jahrzehnten kräftig. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der Hirsch Beteiligungs GmbH sowie der Hirsch International GmbH. Noch internationaler als sein unternehmerisches Handeln ist sein soziales Engagement, vor allem in Zusammenarbeit mit Caritas und Diakonie.

 
Dr.in Mirjam Rossa

Von 2003-2010 Studium an der LMU München. Bis 2015 Promotion an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, zur Führungskräfteentwicklung durch betriebliche Freiwilligenarbeit (Skills Based Corporate Volunteering). Lehraufträge an der KU, Forschungsaufenthalt an der Santa Clara University (USA) zum internationalen Mentoring von Sozialunternehmern. Seit August 2015 Referentin der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk und seit Ende 2018 Leitung des Karriereförderprogramms für Frauen der Begabtenförderungswerke.

   

Sebastian Urf
Gebietsmanager, dm drogerie markt GmbH

Mit dem „mehr vom leben tag“ schuf dm drogerie markt bereits im Jahr 2011 eine umfassende Initiative im Bereich Corporate Volunteering und schenkt seinen MitarbeiterInnen seitdem jährlich einen zusätzlichen Urlaubstag für soziales Engagement. Sebastian Urf ist Gebietsmanager im Raum Wien, seit einigen Jahren Teil des unternehmensinternen Arbeitskreises „Verantwortung und Nachhaltigkeit“ und überzeugt vom Mehrwert der Aktivitäten für das Unternehmen und seine MitarbeiterInnen. Er erachtet es zudem als seine Aufgabe, intern das Interesse an der Initiative und das Bewusstsein für die Aktivitäten zu fördern.
 

   

Alina Wuzella
Assistentin Administration für Otto Stöckl
Elektroinstallationen GmbH

Alina Wuzella ist seit der erfolgreichen Absolvierung ihres Bachelorstudiums Personalmanagement im Juni 2018 als Assistentin der Bereichsleitung Administration bei der Otto Stöckl Elektroinstallationen GmbH beschäftigt. Sie unterstützt die Bereichsleitung in der Lehrlingsausbildung,  in Themen die die IT- und Digitalisierung betreffen, im Qualitätsmanagement und in anderen organisatorischen Bereichen des Unternehmens. Sie wirkte sowohl bei der Planung, Organisation, Umsetzung und Nachbereitung des Sozialprojekts „Wenn der Funke überspringt – Elektro-Lehrlinge für Wohnungs- und Obdachlose“ mit.
 

 


Alexandra Adler
Wiener Landessprecherin der CSR-Expertsgroup der Fachgruppe Ubit der Wiener Wirtschaftskammer

Nach mehr als 20 Jahren wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltiger Unternehmensführung (Gastronomie) Gründung von WEITSICHT – Büro für zukunftsfähige Wirtschaft (2015). Beratung und Begleitung von Organisationen bei strategischer Nachhaltigkeit und Implementierung von Corporate Social Responsibility (CSR) ins Kerngeschäft. Begleitung bei Nachhaltigkeitsberichterstattung, Erreichung des Umweltzeichens (Tourismus, Green Meetings/Green Events, Natürlich Gut Essen). Seit 2016 Wiener Landessprecherin der CSR Consultants.
 

   

Michael Alberg-Seberich
Geschäftsführer Wider Sense (Berlin)

Michael Alberg-Seberich ist Geschäftsführer der Wider Sense GmbH in Berlin. Wider Sense ist eine Denkfabrik und ein Beratungsunternehmen, das sich mit operativen und strategischen Fragen in die Philanthropie, Corporate Social Responsibility und Impact Investing befasst.

Herr Alberg-Seberich war in der Vergangenheit als Vorstandsreferent und Projektleiter in der Bertelsmann Stiftung tätig. Nach dem Studium an der Universität Bonn und der University of British Columbia, Vancouver in den Fächern Regionalwissenschaften Nordamerika und Ethnologie, hat er seine berufliche Laufbahn an der University of Oxford als Lektor und im Deutschen Youth for Understanding Komitee e.V. als Abteilungsleiter begonnen.

Neben seinen Beratungstätigkeiten arbeitet Herr Alberg-Seberich als Organisationsentwickler, Moderator, Mediator und Coach.
 

   

Karin Bauer
Ressortleiterin Karriere, Der Standard

Karin Bauer, geboren 1968, ist seit Gründung Redaktionsmitglied der Tageszeitung Der Standard. Sie leitet seit 15 Jahren das Ressort Karriere, Bildung, Management Print und auch Online. Frau Bauer ist Autorin, Moderatorin und Mitglied in diversen Beiräten zu strategischen Fragen in den Bereichen Personal und Social Entrepreneurship.
 

   

Gib Bulloch
Social intrapreneur, Consultant, Writer

Gib Bulloch is an award winning social intrapreneur who consults, writes and speaks on a range of topics relating to the role of business in society. His first book: “The Intrapreneur: Confessions of a Corporate Insurgent”  (2018) is a personal story of his 15 year journey to create and scale Accenture’s global "not-for-loss" consulting business, Accenture Development Partnerships.  This innovative venture attracted significant media attention, won Accenture international awards for Corporate Social Responsibility and Gib himself was voted the UK’s Management Consultant of the year in 2008.
 

   
 

Elisabeth Dal-Bianco
Pfizer Österreich

Mag. Elisabeth Dal-Bianco, MSc, ist bereits seit 2004 beim pharmazeutischen Unternehmen Pfizer in Österreich beschäftigt und dort seit über 10 Jahren maßgeblich verantwortlich für das lokale Corporate Social Responsibility Management und Kommunikation. Die studierte Betriebswirtin beendete 2012 den zweijährigen postgradualen Masterstudiengang CSR & ethisches Management an der FH des BFI Wien.

„Als wir vor über 11 Jahren die Pfizer Corporate Volunteering Days starteten, war es unser Ziel, Pfizers gesellschaftliche Verantwortung zu zeigen und bedürftige Menschen zu unterstützen sowie unseren Kolleginnen und Kollegen zu ermöglichen, selbst sozial aktiv zu werden.“

   

Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer
Zürich Versicherungs-AG

Karin Eichhorn-Thanhoffer ist bereits seit 1994 bei der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft beschäftigt und seit einigen Jahren verantwortlich für Strategy and Corporate Responsibility. Über 25 Jahre in unterschiedlichen Rollen als Führungskraft und systemische Beraterin in freiberuflicher Tätigkeit für Non profit Organisationen und im Unternehmenskontext  bilden die Basis ihrer beruflichen Erfahrung. Ihre aktuellen Handlungsfelder sind  Strategieentwicklung, Community Investment und Change Management. Frau Eichhorn-Thanhoffer glaubt daran, dass es für langfristigen Erfolg und ein engagiertes Team notwendig ist, den „ganzen Menschen“ im Blick zu haben, und ist in diesem Zusammenhang von der Wirksamkeit von Corporate Volunteering-Programmen überzeugt.
 

   

Otto Hirsch
Geschäftsführer der Hirsch International GmbH

Otto Hirsch ist ein farbenfroher Unternehmer aus Oberösterreich. 1980 stieg der Malermeister und Hochbautechniker in den elterlichen Malereibetrieb in vierter Generation ein und expandierte in den folgenden Jahrzehnten kräftig. Heute ist er geschäftsführender Gesellschafter der Hirsch Beteiligungs GmbH sowie der Hirsch International GmbH. Noch internationaler als sein unternehmerisches Handeln ist sein soziales Engagement, vor allem in Zusammenarbeit mit Caritas und Diakonie.

 
Dr.in Mirjam Rossa

Von 2003-2010 Studium an der LMU München. Bis 2015 Promotion an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, zur Führungskräfteentwicklung durch betriebliche Freiwilligenarbeit (Skills Based Corporate Volunteering). Lehraufträge an der KU, Forschungsaufenthalt an der Santa Clara University (USA) zum internationalen Mentoring von Sozialunternehmern. Seit August 2015 Referentin der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk und seit Ende 2018 Leitung des Karriereförderprogramms für Frauen der Begabtenförderungswerke.

   

Sebastian Urf
Gebietsmanager, dm drogerie markt GmbH

Mit dem „mehr vom leben tag“ schuf dm drogerie markt bereits im Jahr 2011 eine umfassende Initiative im Bereich Corporate Volunteering und schenkt seinen MitarbeiterInnen seitdem jährlich einen zusätzlichen Urlaubstag für soziales Engagement. Sebastian Urf ist Gebietsmanager im Raum Wien, seit einigen Jahren Teil des unternehmensinternen Arbeitskreises „Verantwortung und Nachhaltigkeit“ und überzeugt vom Mehrwert der Aktivitäten für das Unternehmen und seine MitarbeiterInnen. Er erachtet es zudem als seine Aufgabe, intern das Interesse an der Initiative und das Bewusstsein für die Aktivitäten zu fördern.
 

   

Alina Wuzella
Assistentin Administration für Otto Stöckl
Elektroinstallationen GmbH

Alina Wuzella ist seit der erfolgreichen Absolvierung ihres Bachelorstudiums Personalmanagement im Juni 2018 als Assistentin der Bereichsleitung Administration bei der Otto Stöckl Elektroinstallationen GmbH beschäftigt. Sie unterstützt die Bereichsleitung in der Lehrlingsausbildung,  in Themen die die IT- und Digitalisierung betreffen, im Qualitätsmanagement und in anderen organisatorischen Bereichen des Unternehmens. Sie wirkte sowohl bei der Planung, Organisation, Umsetzung und Nachbereitung des Sozialprojekts „Wenn der Funke überspringt – Elektro-Lehrlinge für Wohnungs- und Obdachlose“ mit.
 

 

 
Tisch-Hosts für die Networking-Pause

Die folgenden Personen stehen für Sie in der Networking-Pause von 15:30-16:15 zum Gespräch bereit. Buchen Sie sich bereits jetzt in den Tisch Ihrer Wahl ein um sich einen Platz zu sichern. Die Tische sind jeweils auf 5 Personen limitiert, pro Person wird nur ein Platz vergeben. Hier geht es zur Tischbuchung

Michael Alberg-Seberich
Geschäftsführer Wider Sense (Berlin)  

Michael Alberg-Seberich ist Geschäftsführer der Wider Sense GmbH in Berlin. Wider Sense ist eine Denkfabrik und ein Beratungsunternehmen, das sich mit operativen und strategischen Fragen in die Philanthropie, Corporate Social Responsibility und Impact Investing befasst.Neben seinen Beratungstätigkeiten arbeitet Herr Alberg-Seberich als Organisationsentwickler, Moderator, Mediator und Coach.

Gemeinsam mit der Universität Mannheim forschte er zum gesellschaftlichen Engagement der 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands. Aus den Ergebnissen lassen sich viele interessante Schlüsse für Corporate Volunteering ziehen.
 
   

© wdw4friends.at

Ulrike Capelare
Sustainability Management, Raiffeisenbank International AG

Ulrike Capelare arbeitet seit 2012 im Group Sustainability Management der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Im Rahmen der Nachhaltigkeitsagenden koordiniert sie seit 2016 das lokale Corporate-Volunteering-Programm der RBI. Mit diesem soll die Firmenphilosophie, die auf der Idee Friedrich Wilhelm Raiffeisens – Hilfe zur Selbsthilfe – basiert, für die Mitarbeitenden konkret erlebbar gemacht werden.


   

Elisabeth Dal-Bianco
Pfizer Österreich

Mag. Elisabeth Dal-Bianco, MSc, ist bereits seit 2004 beim pharmazeutischen Unternehmen Pfizer in Österreich beschäftigt und dort seit über 10 Jahren maßgeblich verantwortlich für das lokale Corporate Social Responsibility Management und Kommunikation. Die studierte Betriebswirtin beendete 2012 den zweijährigen postgradualen Masterstudiengang CSR & ethisches Management an der FH des BFI Wien.
   

Matthias Eckert
Karmalaya

Gemeinsam mit seiner Frau Tina hat Matthias Eckert im Jahr 2010 "Karmalaya" gegründet. Das Sozialunternehmen bietet unter anderem Corporate Volunteering-Einsätze im Ausland mit dem Fokus der Entwicklung von Führungskompetenzen an - ein effektives Instrument der Personalentwicklung.

   

Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer
Zürich Versicherungs-AG

Karin Eichhorn-Thanhoffer ist bereits seit 1994 bei der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft beschäftigt und seit einigen Jahren verantwortlich für Strategy and Corporate Responsibility. Über 25 Jahre in unterschiedlichen Rollen als Führungskraft und systemische Beraterin in freiberuflicher Tätigkeit für Non profit Organisationen und im Unternehmenskontext  bilden die Basis ihrer beruflichen Erfahrung. Ihre aktuellen Handlungsfelder sind  Strategieentwicklung, Community Investment und Change Management. Frau Eichhorn-Thanhoffer glaubt daran, dass es für langfristigen Erfolg und ein engagiertes Team notwendig ist, den „ganzen Menschen“ im Blick zu haben, und ist in diesem Zusammenhang von der Wirksamkeit von Corporate Volunteering-Programmen überzeugt.
 

   

Felix Forster
respACT - austrian business council for sustainable development

Herr Forster leitet das Geschäftsfeld Inhalte und Innovationen bei respACT, Österreichs führender Unternehmensplattform für verantwortungsvolles Wirtschaften. respACT informiert, vernetzt und fördert das Thema CSR in Österreich. In unserem Verständnis von unternehmerischer Verantwortung nimmt Corporate Volunteering eine wichtige Rolle ein. Es stellt eine Möglichkeit dar, wie Unternehmen und Zivilgesellschaft partnerschaftlich einen wichtigen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten können.
 

   

Isabella Gassama-Luschin
Corporate Citizenship, IBM Österreich
Isabella

Gassama-Luschin für Corporate Citizenship bei IBM Österreich verantwortlich. Sie gestaltet Partnerschaften und Projekte, die benachteiligten Personengruppen Zugang zu IT-Skills und -wissen ermöglichen sollen. Bereits seit 2003 basieren diese Partnerschaften und -Projekte maßgeblich auf der Corporate Volunteering Initiative „IBM Volunteers“.
 

   

Alexandra Graf
Volunteer Vision

Alexandra Graf ist Head of Operations und CSR Client Manager bei Volunteer Vision, einem Social Business mit Sitz in München, das digitale Mentorings als Corporate Volunteering Maßhnahmen anbietet. Als Ansprechpartnerin der internationalen Kunden unterstützt Alexandra Graf dabei, Mitarbeitende als Mentoren für sozial benachteiligte Gruppen zu engagieren, zu trainieren und zu begleiten.
Ihr Fachgebiet: Corporate Volunteering im digitalen Zeitalter skalierbar und messbar zu machen.
   

Stephan Kropf
Fundraising Verband Austria

Als Mitarbeiter des Fundraising Verbands Austria beschäftigt sich Stephan Kropf bereits seit 2013 mit den Themen CSR und Corporate Volunteering und organisierte für den Verband die ersten Veranstaltungen in diesem Bereich. Ein guter Einblick über die Szene in Österreich und ein tiefgehendes Verständnis davon, was es für erfolgreiche CV-Partnerschaften braucht, sind das Resultat.
 

   
Gudrun Köhne
Caritas der Erzdiözese Wien

Gudrun Köhne ist Teamleiterin im Fundraising der Caritas der Erzdiözese Wien und unter anderem Verantwortlich für Corporate Volunteering.
Zudem hat sie sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema auseinander gesetzt. Sie hat bereits unzählige Corporate Volunteering-Einsätze begleitet und daher eine Expertin für das Thema mit reichlich Einblick in die Praxis.
 

   

Günther Lutschinger
Fundraising Verband Austria

Als Geschäftsführer des Fundraising Verbands Austria bringt Herr Lutschinger nicht nur weitgehende Expertise im gemeinnützigen Sektor allgemein mit, sondern hat auch einen tiefen Einblick in das Thema Unternehmenskooperationen gewonnen.
 

   

Sandra Majewski
CSR-Circle

Frau Majewski ist  Gründungsmitglied und stellvertretende Obfrau des CSR-Circle Österreich. Insgesamt 20 Jahre Leidenschaft und Erfahrung für die Themen Nachhaltigkeit und CSR qualifizieren sie als sattelfeste Expertin für den Bereich. Aktuell liegt ihr Fokus vor allem in der Strategie- und Kommunikationsberatung für Unternehmen. Sie sieht einen klaren Benefit von Corporate Volunteering-Projekten für beide Seiten und steht als Expertin dafür zur Verfügung, wie man diesen am besten kommuniziert.

   

Petra Pongratz
Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum (ULF) Linz

Als Mitarbeiterin des Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrums Linz erstellt Petra Pongratz maßgeschneiderte Corporate Volunteering-Aktivitäten für Unternehmen. Das ULF weiß schon lange um das enorme Potenzial, das in dieser Art von Kooperation für alle Beteiligten steckt, und legt daher einen starken Fokus auf deren Förderung. Sowohl für Unternehmen mit Interesse an CV und dem Willen den ersten Schritt zu setzen, als auch als Organisation ist Frau Pongratz die richtige Gesprächspartnerin.
 

   

Mirjam Rossa

Im Rahmen ihres Doktorats forschte Frau Dr. Rossa über viele Jahr zu Corporate Volunteering - insbesondere zur Führungskräfteentwicklung durch betriebliche Freiwilligenarbeit (Skills Based Corporate Volunteering). Sie verfügt daher über weitreichende Expertise zum Einsatz von Corporate Volunteering-Programmen im Personalwesen.

   

 

Die folgenden Personen stehen für Sie in der Networking-Pause von 15:30-16:15 zum Gespräch bereit. Buchen Sie sich bereits jetzt in den Tisch Ihrer Wahl ein um sich einen Platz zu sichern. Die Tische sind jeweils auf 5 Personen limitiert, pro Person wird nur ein Platz vergeben. Hier geht es zur Tischbuchung

Michael Alberg-Seberich
Geschäftsführer Wider Sense (Berlin)  

Michael Alberg-Seberich ist Geschäftsführer der Wider Sense GmbH in Berlin. Wider Sense ist eine Denkfabrik und ein Beratungsunternehmen, das sich mit operativen und strategischen Fragen in die Philanthropie, Corporate Social Responsibility und Impact Investing befasst.Neben seinen Beratungstätigkeiten arbeitet Herr Alberg-Seberich als Organisationsentwickler, Moderator, Mediator und Coach.

Gemeinsam mit der Universität Mannheim forschte er zum gesellschaftlichen Engagement der 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands. Aus den Ergebnissen lassen sich viele interessante Schlüsse für Corporate Volunteering ziehen.
 
   

© wdw4friends.at

Ulrike Capelare
Sustainability Management, Raiffeisenbank International AG

Ulrike Capelare arbeitet seit 2012 im Group Sustainability Management der Raiffeisen Bank International AG (RBI). Im Rahmen der Nachhaltigkeitsagenden koordiniert sie seit 2016 das lokale Corporate-Volunteering-Programm der RBI. Mit diesem soll die Firmenphilosophie, die auf der Idee Friedrich Wilhelm Raiffeisens – Hilfe zur Selbsthilfe – basiert, für die Mitarbeitenden konkret erlebbar gemacht werden.


   

Elisabeth Dal-Bianco
Pfizer Österreich

Mag. Elisabeth Dal-Bianco, MSc, ist bereits seit 2004 beim pharmazeutischen Unternehmen Pfizer in Österreich beschäftigt und dort seit über 10 Jahren maßgeblich verantwortlich für das lokale Corporate Social Responsibility Management und Kommunikation. Die studierte Betriebswirtin beendete 2012 den zweijährigen postgradualen Masterstudiengang CSR & ethisches Management an der FH des BFI Wien.
   

Matthias Eckert
Karmalaya

Gemeinsam mit seiner Frau Tina hat Matthias Eckert im Jahr 2010 "Karmalaya" gegründet. Das Sozialunternehmen bietet unter anderem Corporate Volunteering-Einsätze im Ausland mit dem Fokus der Entwicklung von Führungskompetenzen an - ein effektives Instrument der Personalentwicklung.

   

Dr.in Karin Eichhorn-Thanhoffer
Zürich Versicherungs-AG

Karin Eichhorn-Thanhoffer ist bereits seit 1994 bei der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft beschäftigt und seit einigen Jahren verantwortlich für Strategy and Corporate Responsibility. Über 25 Jahre in unterschiedlichen Rollen als Führungskraft und systemische Beraterin in freiberuflicher Tätigkeit für Non profit Organisationen und im Unternehmenskontext  bilden die Basis ihrer beruflichen Erfahrung. Ihre aktuellen Handlungsfelder sind  Strategieentwicklung, Community Investment und Change Management. Frau Eichhorn-Thanhoffer glaubt daran, dass es für langfristigen Erfolg und ein engagiertes Team notwendig ist, den „ganzen Menschen“ im Blick zu haben, und ist in diesem Zusammenhang von der Wirksamkeit von Corporate Volunteering-Programmen überzeugt.
 

   

Felix Forster
respACT - austrian business council for sustainable development

Herr Forster leitet das Geschäftsfeld Inhalte und Innovationen bei respACT, Österreichs führender Unternehmensplattform für verantwortungsvolles Wirtschaften. respACT informiert, vernetzt und fördert das Thema CSR in Österreich. In unserem Verständnis von unternehmerischer Verantwortung nimmt Corporate Volunteering eine wichtige Rolle ein. Es stellt eine Möglichkeit dar, wie Unternehmen und Zivilgesellschaft partnerschaftlich einen wichtigen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen leisten können.
 

   

Isabella Gassama-Luschin
Corporate Citizenship, IBM Österreich
Isabella

Gassama-Luschin für Corporate Citizenship bei IBM Österreich verantwortlich. Sie gestaltet Partnerschaften und Projekte, die benachteiligten Personengruppen Zugang zu IT-Skills und -wissen ermöglichen sollen. Bereits seit 2003 basieren diese Partnerschaften und -Projekte maßgeblich auf der Corporate Volunteering Initiative „IBM Volunteers“.
 

   

Alexandra Graf
Volunteer Vision

Alexandra Graf ist Head of Operations und CSR Client Manager bei Volunteer Vision, einem Social Business mit Sitz in München, das digitale Mentorings als Corporate Volunteering Maßhnahmen anbietet. Als Ansprechpartnerin der internationalen Kunden unterstützt Alexandra Graf dabei, Mitarbeitende als Mentoren für sozial benachteiligte Gruppen zu engagieren, zu trainieren und zu begleiten.
Ihr Fachgebiet: Corporate Volunteering im digitalen Zeitalter skalierbar und messbar zu machen.
   

Stephan Kropf
Fundraising Verband Austria

Als Mitarbeiter des Fundraising Verbands Austria beschäftigt sich Stephan Kropf bereits seit 2013 mit den Themen CSR und Corporate Volunteering und organisierte für den Verband die ersten Veranstaltungen in diesem Bereich. Ein guter Einblick über die Szene in Österreich und ein tiefgehendes Verständnis davon, was es für erfolgreiche CV-Partnerschaften braucht, sind das Resultat.
 

   
Gudrun Köhne
Caritas der Erzdiözese Wien

Gudrun Köhne ist Teamleiterin im Fundraising der Caritas der Erzdiözese Wien und unter anderem Verantwortlich für Corporate Volunteering.
Zudem hat sie sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema auseinander gesetzt. Sie hat bereits unzählige Corporate Volunteering-Einsätze begleitet und daher eine Expertin für das Thema mit reichlich Einblick in die Praxis.
 

   

Günther Lutschinger
Fundraising Verband Austria

Als Geschäftsführer des Fundraising Verbands Austria bringt Herr Lutschinger nicht nur weitgehende Expertise im gemeinnützigen Sektor allgemein mit, sondern hat auch einen tiefen Einblick in das Thema Unternehmenskooperationen gewonnen.
 

   

Sandra Majewski
CSR-Circle

Frau Majewski ist  Gründungsmitglied und stellvertretende Obfrau des CSR-Circle Österreich. Insgesamt 20 Jahre Leidenschaft und Erfahrung für die Themen Nachhaltigkeit und CSR qualifizieren sie als sattelfeste Expertin für den Bereich. Aktuell liegt ihr Fokus vor allem in der Strategie- und Kommunikationsberatung für Unternehmen. Sie sieht einen klaren Benefit von Corporate Volunteering-Projekten für beide Seiten und steht als Expertin dafür zur Verfügung, wie man diesen am besten kommuniziert.

   

Petra Pongratz
Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum (ULF) Linz

Als Mitarbeiterin des Unabhängigen LandesFreiwilligenzentrums Linz erstellt Petra Pongratz maßgeschneiderte Corporate Volunteering-Aktivitäten für Unternehmen. Das ULF weiß schon lange um das enorme Potenzial, das in dieser Art von Kooperation für alle Beteiligten steckt, und legt daher einen starken Fokus auf deren Förderung. Sowohl für Unternehmen mit Interesse an CV und dem Willen den ersten Schritt zu setzen, als auch als Organisation ist Frau Pongratz die richtige Gesprächspartnerin.
 

   

Mirjam Rossa

Im Rahmen ihres Doktorats forschte Frau Dr. Rossa über viele Jahr zu Corporate Volunteering - insbesondere zur Führungskräfteentwicklung durch betriebliche Freiwilligenarbeit (Skills Based Corporate Volunteering). Sie verfügt daher über weitreichende Expertise zum Einsatz von Corporate Volunteering-Programmen im Personalwesen.

   

 

 
Normal TextMedium TextLarge Text
 
 

 

Das Symposium wird ermöglicht durch die Unterstützung des BMASGK. Vielen Dank!




 


In Kooperation mit
 


 


Weitere Kooperationspartner



 
 
 

 
 
 




 

 

Das Symposium wird ermöglicht durch die Unterstützung des BMASGK. Vielen Dank!




 


In Kooperation mit
 


 


Weitere Kooperationspartner