INITIATIVE

Sciencefundraising

Der FVA fungiert für Hochschulfundraiser*innen als Informationsplattform und bietet eine Reihe an Weiterbildungs- und Vernetzungsveranstaltungen an. Zusätzlich möchte der FVA, gemeinsam mit Vertreter*innen der österreichischen Universitäten und Forschungseinrichtungen, mit dem Code of Conduct das Fundraising für Wissenschaft und Forschung stärken. Zahlreiche Veranstaltungen wie Seminare, Webinare, Schulungen und Vernetzungstreffen sollen dazu beitragen, das Fundraising des Sektors weiterzuentwickeln und Möglichkeiten zur Professionalisierung des Bereichs zu bieten.

(c)FVA/Schedl_Science Fundraising
(c)FVA/Schedl_Science Fundraising
(c)FVA/Schedl_Science Fundraising

Bildungsprogramm für den Sciencebereich

Freuen Sie sich auf viele spannende Seminare zum Thema und nutzen Sie unser ganzjähriges Webinarangebot.

Fachtagung

Save-the-Date: Fachtagung Sciencefundraising

  • 09.06.2021 - 10.06.2021
  • Online via Zoom
kostenlos

Fachtagung

Seminare & AGs

Webinare

SAVE-THE-DATE: 12. DHV-HRK-Fundraising-Kongress

Gemeinsam mit dem Deutschen Hochschulverband laden wir zum diesjährigen DHV-HRK-Fundraising-Kongress am Montag, 10. Mai 2021 im Kempinski Hotel in Frankfurt ein. Nach der Eröffnung durch Herrn Professor Peter-Andre Alt, Präsident der HRK, wird an diesem Tag traditionell neben Impulsbeiträgen zum Schwerpunktthema „Unternehmensfundraising“ auch der DACH-Hochschul-Fundraisingpreis verliehen.

Mehr als 20 Hochschulen, Universitäten, Universitätsklinika und Wissenschaftsinstitutionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich beworben und erwarten gespannt das Ergebnis.

Neben einem Beitrag zum weltweiten Science-Fundraisingvergleich durch Natalie Fontana, ESMT, erwartet Sie ein Impuls von Pit Horst, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, zum Thema Kuratorium als Schubkraftverstärker für Forschungsprojekte.

Die unternehmerische Perspektive auf das Thema Unternehmensansprache von Hochschulen gibt Ihnen Herr Oliver Nittmann, Vorstand der Allianz AG.

 

➡️ Anmeldung und Programm
Das aktuelle Programm und Ihr Anmeldeformular finden Sie hier.

Abhängig von den Corona-Regeln für Reisen und Veranstaltungen behält sich der DHV vor, die Veranstaltung gegebenfalls im Online-Format abzuhalten.

Code of Conduct

„Ein Code of Conduct ist ein Verhaltenskodex und damit eine Sammlung von Verhaltensweisen, die in unterschiedlichsten Umgebungen und Zusammenhängen abhängig von der jeweiligen Situation angewandt werden können bzw. sollen.“ 

Gemeinsam mit Vertreter*innen der österreichischen Universitäten und Forschungseinrichtungen wollen wir das Fundraising für Wissenschaft und Forschung stärken und für eine Kultur des Gebens auch für den Hochschulbereich sorgen. Bereits 2014 hat der Fundraising Verband Austria eine Arbeitsgruppe zu diesem Thema ins Leben gerufen. Neben der verstärkten Zusammenarbeit der Universitäten wurde damals der Wunsch nach Leitlinien zum Fundraising geäußert, die für alle Fundraiser nützlich sind. Transparenz und Ethik im Fundraising haben ebenso Fragen aufgeworfen, wie ein Regelwerk zur Verwendung von Spendengeldern.

Bei der Auftaktsveranstaltung zum Code of Conduct am 2. Juni 2016 haben wir den ersten Input von Ihrer Seite erhalten und in weiterer Folge ein kleines Redaktionsteam (3-4 Personen) gebildet, das aus den Inputs der Auftakt-Veranstaltung einen ersten Entwurf eines Code of Conduct verfasst hat. Dieser Entwurf wurde dann bis Mitte Oktober online verfügbar gemacht und weitere Anregungen und Änderungswünsche konnten abgeben werden. Dieses Feedback wurde vom Redaktionsteam ebenso in den Entwurf eingearbeitet, wie jenes, das wir von weiteren relevanten Stakeholdern erhalten haben. Die Präsentation zum Code of Conduct, gehalten am 7.11.2016 im Rahmen der Fachtagung Sciencefundraising finden Sie hier: Code of Conduct, Entstehung

Der Code of Conduct wurde im Juli 2017 veröffentlicht und im Jahr 2019 neu aufgelegt.

Um den Code of Conduct herunterzuladen, klicken Sie bitte einfach auf das Cover.

Sciencefundraising-News

Gemeinnützige Stiftungen verlängern Zusammenarbeit mit Wissenschaftsfonds FWF

18.01.21

Sie zählen zu Österreichs höchstdotierten Forschungspreisen und ihre Finanzierung wird 2021 erneut von gemeinnützigen Stiftungen bereitgestellt: Forschende können ab sofort Projekte aus der Zellforschung, Anästhesie und zur Weiterentwicklung des Internets im Rahmen der neuen Ausschreibungen der Herzfelder-Stiftung, des Weiss-Preises sowie der netidee SCIENCE einreichen. Insgesamt stehen 1,6 Millionen Euro für wegweisende Grundlagenforschung zur Verfügung.

WU Wien erhält 11 Mio. Euro für Innovations- und Standortforschung

14.01.2021

Die B&C Privatstiftung und Investor Michael Tojner unterstützen die Forschung an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien in den kommenden zehn Jahren mit insgesamt 11 Mio. Euro. Mit dem Geld sollen Projekte im Bereich Innovations- und Standortforschung gefördert werden, gaben die Sponsoren Mittwoch Nachmittag bekannt.

Uni Graz startet Fundraising-Kampagne zur Unterstützung der Entwicklung von Wirkstoffen gegen COVID-19

15.10.20

Als größte steirische Hochschule und zweitgrößte Österreichs ist die Universität Graz mit über 32.000 Studierenden und 4.300 MitarbeiterInnen ein bestimmender Faktor und kräftiger Motor in der Region. Im Sinne der Standortentwicklung sind Forschung und Lehre wichtige Faktoren, um die Region Steiermark zu stärken und zu gestalten.

Sie haben noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, persönlich sowie per Email für Ihre Fragen zur Verfügung.

StephanKropf_FVA-Team

Stephan Kropf

Team- & Projektleiter | IT für NPOs | Sciencefundraising | Kulturfundraising

    Unsere Datenschutzerklärung, mit allen Informationen dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie hier.