2. Dezember 2021 | online | kostenlos

FVA-Freiwilligenkonferenz - online

Jünger, älter, engagierter:

Am 2. Dezember warfen wir gemeinsam einen Blick auf die unterschiedlichen Phasen des Lebens und wie Freiwillige und die, die es noch werden wollen, in ihrer jeweiligen Lebenswelt abgeholt werden können.
Denn je nach Lebensphase (Familiensituation, Alter, Gesundheit, Herkunft oder Bildung) engagieren sich Menschen unterschiedlich.

Zusammen mit Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis diskutierten wir, wie Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen zu freiwilligem Engagement motiviert werden können.
Darüber hinaus widmeten wir uns den Fragen, wie Freiwillige auch langfristig eingebunden werden können und wie auch Ihre Freiwilligenorganisation attraktiv für unterschiedliche Zielgruppen wird, ist und bleibt.

PROGRAMM

Wer, wann, was?

Timeline
10.00 Uhr

Eröffnung

Grußworte von BM Wolfgang Mückstein Sozialministerium
Günther Lutschinger Fundraising Verband Austria

10.15 Uhr

Eine Stiftung fürs Ehrenamt – Aktionismus oder wirksame Engagementförderung?

Jan Holze Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Im Jahr 2020 gründete der Deutsche Bundestag und die Deutsche Bundesregierung nach intensiven Debatten eine Stiftung, die für ca. 30 Mio. Engagierte Ansprechpartner, Förderer und Kompetenzzentrum sein soll. Getragen wird sie von gleich drei Bundesministerien, deren Spitzen Teil eines hochrangigen Stiftungsrates sind. Mit hoher Erwartungshaltung auf den Weg geschickt, feierte sie vor kurzem 1. Geburtstag. Zeit für ein Zwischenfazit. Wird die Stiftung angenommen? Konnte Sie Vertrauen aufbauen? Wie unterstützt und fördert sie? Schafft sie es, Engagierte vor Ort erreichen?

10.50 Uhr

Lebenskonzepte mit freiwilligem Engagement: Blockaden und Windows of Opportunity

Arno Heimgartner –  Universität Graz

Bestimmen Sie über Ihr Leben? Welches Lebenskonzept ist für Sie richtig? Menschen verteilen ihre Zeit unterschiedlich, befinden sich in unterschiedlichen Lebenslagen und wollen Unterschiedliches bewirken. Der Vortrag befasst sich mit der sich wandelnden Rolle des freiwilligen Engagements über die Lebenszeit in einer heterogenen Gesellschaft. In der Zusammensetzung der individuellen Biografie gilt es die windows of opportunity zu nützen und Blockaden organisatorisch und strukturell abzubauen.

11.20 Uhr

Pause & Networking

11.45 Uhr

PARALLEL-SESSIONS

Bitte wählen Sie eine der vier Parallel-Sessions aus.

Session A: Online Volunteering für Senior*innen

Workshop_David Röthler_Freiwilligenkonf 2021  David RöthlerWerdeDigital.at

Gerade Senior*innen bereichern das Gemeinwesen durch ihr ehrenamtliches Engagement. Sie sind meist Expert*innen auf ihrem jeweiligen Gebiet, in dem sie häufig jahrzehntelange Erfahrung haben. Die Freiwilligenarbeit kann ein sinnstiftendes Betätigungsfeld in der nachberuflichen Lebensphase darstellen. Der digitale Wandel der sich durch die Pandemie seit dem Jahr 2020 beschleunigt hat, bietet für diese Gruppe neue ortsunabhängige Zugänge zum Ehrenamt. Anhand von nationalen und internationalen Beispielen werden in dieser Session Chancen und Herausforderungen von Online-Volunteering für Senior*innen diskutiert.

 

Session B: Freiwilliges Engagement und Diversität – Herausforderungen und Chancen

Workshop_Sasan-Esmailzadeh_Lisa-Oberbichler_Freiwilligenkonf-2021

 

Lisa Oberbichler & Sassan Esmailzadeh – PROSA-Projekt Schule für Alle!


Wie können wir alle einbinden und eine Diversität in der Organisation erreichen? Was sind die Herausforderungen und welche Vorteile ergeben sich dadurch? Am Beispiel von PROSA-Projekt Schule für Alle!, einer 2012 gegründeten Schule für Menschen mit Fluchterfahrung ab dem 16.Lebensjahr, wird aufgezeigt, wie ehrenamtliche Mitarbeit niederschwellig funktioniert und welche Maßnahmen gesetzt werden müssen, damit Diversität in der Organisation erreicht wird. Ziel des Workshops ist eine kritische Auseinandersetzung mit den strukturellen Rahmenbedingungen, die dazu führen, dass manche Personengruppen sich nicht beteiligen (können). Zielgruppe: Alle Menschen in Organisationen auch Führungskräfte.

 

Session C: Lernen durch Engagement – Freiwilliges Engagement von Schüler*innen und Studierenden

Workshop_Magdalena Plöchl rund_Freiwilligenkonf 2021

 

Magdalena Plöchl – ULF – Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum OÖ


Viele Organisationen versuchen junge Freiwillige für ihre Einrichtungen zu begeistern. Service Learning ist eine gute Methode, um diese Zielgruppe zu erreichen. Wie können Sie das Konzept für Ihre Einrichtung nutzen? Wie profitieren Sie von der Kooperation mit (Hoch-)Schulen? Und welche Rahmenbedingungen tragen zum Erfolg bei? Nach einem kurzen Überblick über die Theorie werden Sie Beispiele aus der Praxis kennenlernen und gemeinsam diskutieren wir über die Herausforderungen der Umsetzung.

 

Session D: Senior Experts Austria – Internationale Freiwilligeneinsätze für berufstätige und pensionierte VolontärInnen

Kathrin-Kaisinger_Barbara-Stranzinger_Freiwilligenkonferenz_FVA

 

Kathrin Kaisinger & Barbara StranzingerJugend Eine Welt


Jugend Eine Welt hat ein in Österreich einzigartiges Programm ins Leben gerufen: ein auf Menschen mit Lebens- und Berufserfahrung zugeschnittenes Entsendeprogramm für internationale Freiwilligeneinsätze. Senior Experts leisten durch Wissenstransfer einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung und erweitern ihren Horizont. Wir nehmen Sie mit auf die Reise eines Senior Experts – von der Bewerbung bis zum Einsatz. Dabei legen wir den Fokus auf berufstätige und pensionierte Freiwillige und wollen gemeinsam Chancen und Herausforderungen diskutieren.

13.00 Uhr

Mittagspause & Networking


13.45 Uhr

Engagementstrategie des Landes Vorarlberg als Leitfaden für eine lebendige Gesellschaft

Kriemhild Büchel-Kapeller – Büro für freiwilliges Engagement und Beteiligung, Landhaus Bregenz

Ohne freiwilliges Engagement („sozialer Kitt“ und Sozialkapital) gibt es keine lebendige Gesellschaft und keine lebenswerten Kommunen und Regionen. Es ist jedoch nicht damit getan, einmal im Jahr eine Ehrenplakette zu überreichen. Was braucht es an Strategien und konkreter Unterstützung, damit sich auch in Umbruchzeiten Menschen in Verbänden, Vereinen und Initiativen gut engagieren können?

Foto Kriemhild Buechell-Kapeller © Petra Rainer

14.20 Uhr

Zivilschutzagenda Austria: Freiwilligen-Engagement aus der Sicht eines Unternehmens

Dieter Siegel Rosenbauer International AG

Der Zivilschutz in Österreich ist fast zur Gänze in den kompetenten Händen von Freiwilligen, 98% der Fläche Österreichs werden beispielsweise von Freiwilligen Feuerwehren geschützt. In der Bevölkerung wird dieses Phänomen als „normal“ wahrgenommen, weltweit gibt es jedoch kaum einen Staat, der sich in so hohem Maße auf Freiwillige verlassen kann. Wenn wir akzeptieren, dass dieses System das billigste ist, sollten wir darüber nachdenken, was es uns wert sein sollte.

14.50 Uhr

Verabschiedung

SPEAKER

Gekommen, um zu begeistern.

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch Mittel des

Mit freundlicher Unterstützung von

Partner_Teledialog
DIRECT_MIND_Logo
Partner_fundoffice
ErsteBank_Sponsor_Logo
Logo_Wine Aid

RÜCKBLICK

Durchklicken & inspirieren lassen.

FVA-Freiwilligenkonferenz 2019
„Gekommen um zu bleiben? Wege zur Bindung von Freiwilligen“
Links finden Sie die Bildergalerie und rechts den Programmfolder – einfach draufklicken.

FVA-Freiwilligenkonferenz 2019

Programmbroschüre Thumbnail

Sie haben noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, persönlich sowie per Email für Ihre Fragen zur Verfügung.

catharinafreundl_fva-team

Catharina Freundl

Projektleitung Initiative Zeitspenden & Wirtschaft Hilft!

    Unsere Datenschutzerklärung, mit allen Informationen dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie hier.



    Sie haben noch Fragen?

    Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, persönlich sowie per Email für Ihre Fragen zur Verfügung.

    catharinafreundl_fva-team

    Catharina Freundl

    Projektleitung Initiative Zeitspenden & Wirtschaft Hilft!

      Unsere Datenschutzerklärung, mit allen Informationen dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie hier.