Fachtagung Sciencefundraising

In den letzten Jahren haben wir einen deutlichen Anstieg beim Spendenvolumen für Wissenschaft und Forschung beobachtet, nicht zuletzt auch bei den österreichischen Universitäten und Hochschulen, die sich zunehmend im Fundraising professionalisieren. Der Anerkennungspreis für Hochschulfundraising für die Universität Innsbruck ist ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass sich die Institutionen in Österreich kreative und innovative Ansätze im Fundraising einfallen lassen und damit erfolgreich sind. Es freut uns sehr, dass wir dabei mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums einen Beitrag mit Aus- und Weiterbildung leisten können.

Bei unserer 6. Fachtagung Sciencefundraising 18. Juni zu der wir Sie herzlich einladen dürfen, wollen wir einerseits einen Blick in die Zukunft wagen, wie sich das Hochschul-Fundraising im Jahr 2030 gestalten wird. Neben Einblicken in die Fundraising-Aktivitäten verschiedener Institutionen aus Deutschland und England, erfahren Sie von Expert*innen, wie der Philanthropiemarkt Österreich aufgebaut ist und wie Sie Ihre Fundraising-Aktivitäten verbessern können.

Aufgrund des aktuellen Veranstaltungsverbots wegen der COVID-19-Pandemie findet die Veranstaltung virtuell statt.

Fachtagung Sciencefundraising
Wann: 18. Juni 2020, 9.30 – 16.30 Uhr
Wo: Webinar-Plattform Zoom*

Diese Fachtagung ist kostenlos, allerdings Vertreter*innen von Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten, Forschungs- und Forschungsförderungseinrichtungen vorbehalten. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig. Ggfs. behalten wir uns vor, Anmeldungen von Vertreter*innen anderer Organisationen abzulehnen, die nicht unter die oben genannten fallen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

*Die Teilnahme ist von Ihrem Computer oder Ihrem Mobilgerät (Smartphone, Tablet) möglich. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und Lautsprecher bzw. Kopfhörer. Detailinformationen zur Online-Teilnahme sowie zum Einstieg erhalten Sie nach der Anmeldung.

Jetzt zur Fachtagung Sciencefundraising anmelden!

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch notwendig.
Geben Sie rechts Ihre Emailadresse ein und
klicken Sie auf “anmelden”. Sie erhalten dann automatisch Ihren persönlichen Anmeldelink per Email (sehen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach). Erst wenn Sie den Link bestätigen, ist die Anmeldung abgeschlossen.

Pfeil_ohne Hintergrund

Diese Fachtagung ist kostenlos, allerdings Vertreter*innen österreichischer Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten, Forschungs- und Forschungsförderungseinrichtungen vorbehalten. Eine Anmeldung ist zwingend notwendig. Ggfs. behalten wir uns vor, Anmeldungen von Vertreter*innen anderer Organisationen abzulehnen, die nicht unter die oben genannten fallen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

DAS PROGRAMM

Alles hat seine Ordnung: wer, wann wo?

Programm
9.30 Uhr

Eröffnung

Guenther Lutschinger_FVA    Pichl_Schiemenz

Günther Lutschinger Fundraising Verband Austria
Elmar Pichl Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

9.45 Uhr

Same same but different? – eine globale Betrachtung zum Stand des Hochschulfundraising in Europa

Nathalie Fontana ESMT Berlin

Während im Vereinigten Königreich viele Universitäten schon Jahrzehnte gut ausgestattet und mit einem beachtlichen Selbstbewusstein erfolgreich Mittel einweben, sind viele Kontinentaleuropäische Institutionen zögerlich. Dabei ist hinreichend bekannt, dass der Bildungsbereich einer der bevorzugtesten Bereiche für Spender ist und das global. Warum also noch zögern? Ein persönlicher Erfahrungsbericht über Landes-, Kultur-, und Sprachgrenzen hinaus, der Fakten einordnet, Praxis bezogen Perspektiven beleuchtet und vor allem eines will: zu mehr Selbstbewusstsein anstiften und zum Tun ermutigen.

10.45 Uhr

Pause

11.00 Uhr

Erfolgreiches Sponsoring bei Musikfestivals – ein Vorbild auch für Universitäten?

Andreas Eckel Goethe-Universität Frankfurt

Natürlich stellt Sponsoring, verstanden als vertraglich geregelter Leistungsaustausch zwischen zwei Geschäftspartnern, an Universitäten und Hochschulen nicht den Regelfall der Förderaktivitäten dar. Im Gegenteil dürfte die derart gestaltete, enge Zusammenarbeit mit Unternehmen im universitären Zusammenhang häufig eher für gerümpfte Nasen sorgen. Es stellt sich aber die Frage, ob der Blick über den Tellerrand auf grundlegende Elemente erfolgreicher Sponsoringaktivitäten wie das Prinzip der Sponsoren-Pyramide, die klare Konzeption von Leistungspakten oder die verbindlich geregelte Sichtbarkeit der Sponsoren nicht auch für die Gestaltung des Fundraising an Hochschulen anregend und aufschlussreich sein kann.

12.00 Uhr

Mittagspause

13.00 Uhr

Auf- und Ausbau von Unternehmenskooperationen

Cornelia KlimentDHV-Funds-Consult

13.15 Uhr

Workshopsession 1

Wählen Sie pro Session einen der drei Parallel-Workshops aus.

 

ChristianaEngel_Post_r

Workshop 1: Erfolgreiches Fundraising im Bildungsbereich – die Post als Ihr starker Partner

 

Martin WolfLeitung Vertrieb Geschäftskunden
Christiana EngelKey Account Management

Wie kann Fundraising im Bildungsbereich funktionieren? Die Österreichische Post zeigt anhand interessanter Fallbeispiele welche Möglichkeiten es in diesem Bereich gibt um nachhaltig erfolgreich Privatspenden zu erzielen.

 

Christina Harbig_wyld_motion

Workshop 2: Storytelling – die Geheimwaffe für erfolgreiches Fundraising
Christine Harbig
– Wyld Motion


Wie können wir Menschen von etwas überzeugen? Vielmehr noch, wie bringen wir sie dazu, Geld für eine Hochschule oder ein wissenschaftliches Thema zu spenden? Das gelingt nur, wenn wir eine Beziehung zu ihnen aufbauen und ihr Vertrauen gewinnen. Genau das erreichen wir aber nicht mit Fakten, sondern durch Empathie. Eine gute Story lässt uns mit der Hauptperson mitfühlen und uns in sie hinein versetzen. Das ist die Grundlage für Empathie – und damit für unsere Spendenbereitschaft. Deshalb ist Storytelling eines der mächtigsten Marketing-Instrumente für das Fundraising. Der Workshop zeigt anhand von Beispielen, wie sich Storytelling von Hochschulen nutzen lässt.

 

Workshop 3: Experiences from higher education fundraising in the Nordics – inspiration for Austria?

Johan Wennström und Inger Stern Brakeley Nordic


In the past 25 years many Nordic universities have launched ambitious fundraising programs, inspired by US and UK but adapted to the local conditions. This session will present experiences from the Nordic region, including a case study of a capital campaign (Linköping University).

14.30 Uhr

Pause

15.00 Uhr

Workshopsession 2

Wählen Sie pro Session einen der drei Parallel-Workshops aus.

 

AndreasSchiemenz_Schomerus_SpeakerWorkshop 4: Philantropiemarkt Österreich – Wie hat Corona das Vermögen und die Bereitschaft zu geben beeinflusst
Andreas SchiemenzSCHOMERUS

Details zu diesem Programmpunkt folgen in Kürze!

 

Workshop 5: Quantity vs. Quality: Reinventing the Graduation Ceremony
Ieva Kuze – Riga Technical University


What is better when engaging alumni – quantity or quality? What is your aim when you approach your alumni? Are you trying to attract as much alumni as possible just to get the numbers up. Or do you approach and interact only those alumni who are willing to be active members? At Riga Technical University we have tried both approaches and conluded that both have their pluses and minuses. But then we came up with an idea to combine both quantity and quality by reinventing the Graduation Ceremony. And this became our success story.

 

Workshop 6: Data Led Fundraising: Practice, Myths & Reality
Jason Briggs Consulting Partner, BWF – Europe


In this session we will explore exactly what data led fundraising means. We will learn the different types of data-led fundraising, prospect research, affinity scoring, predictive modelling and decision science. We will discuss the benefits of a data led approach and ways it can be installed in your own institutions, small or large, budget or none.

15.45 Uhr

Strategische Erschließung von Zielgruppen für das Hochschulfundraising

Petra BöllingWestfälische Wilhelms-Universität

Im Vortrag lernen Sie das Netzwerkmanagement und Fundraising an der Universität Münster kennen. Es werden die wichtigsten Zielgruppen im Hochschulfundraising, deren Ansprache sowie die Akquise und Bindung von potentiellen Spendern vorgestellt. Die nachhaltige Implementierung von Spendenprojekten spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie der Aufbau eines stabilen und vielfältigen Spender-Netzwerks. Zum Schluss erhalten Sie einen aktuellen Einblick in den Corona-Notfonds für Studierende an der Universität Münster.

16.30 Uhr

Ende

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch Mittel des

Logo_BMBWF.svg

Mit freundlicher Unterstützung von

Partner_Post
Partner_fundoffice
Partner_Teledialog
Partner_DirectMind

SPEAKER

Gekommen, um zu begeistern.

Freuen Sie sich auf unsere Speaker und lassen Sie sich inspirieren!

Sie haben noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, persönlich sowie per Email für Ihre Fragen zur Verfügung.

StephanKropf_FVA-Team

Stephan Kropf

Team- & Projektleiter | IT für NPOs | Sciencefundraising

Unsere Datenschutzerklärung, mit allen Informationen dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie hier.

Sie haben noch Fragen?

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch, persönlich sowie per Email für Ihre Fragen zur Verfügung.

CatharinaFreundl_FVA-Team

Catharina Freundl

Veranstaltungsorganisation und Leitung Projekt Zeitspenden

Unsere Datenschutzerklärung, mit allen Informationen dazu, wie wir Ihre Daten verarbeiten, finden Sie hier.