JOB-CENTER
 
Sie suchen neue MitarbeiterInnen?
Bitte informieren Sie uns unter fva@fundraising.at! Wir stellen Ihre Job-Ausschreibungen aus den Bereichen Fundraising, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gerne kostenlos für Sie in die FVA-Jobbörse online. Außerdem wird Ihre Ausschreibung in den FVA-Newsletter übernommen. Bitte lassen Sie uns Ihre Stellenanzeigen als Word-Datei zukommen.

Ihr Vorteil:
Sie erreichen mit der FVA-Jobbörse genau die Menschen, die Sie suchen: ExpertInnen aus den Bereichen Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Seit 1. März 2011 sind in Stelleninseraten verpflichtend Angaben zum Mindestentgelt zu machen. Stellenausschreibungen ohne Mindestgehalt werden nicht online gestellt.


Sie suchen einen Job?

Dann sind Sie hier richtig! Die FVA-Jobbörse ist die größte Plattform für Fundraising-Jobangebote in Österreich.
 

 
 
JOBS
Fundraiser (w/m) für führende Denkfabrik in Georgien 05.02.2019

Dienste in Übersee - Brot für die Welt

Aufgaben:

Die Partnerorganisation
Caucasian Institute for Peace, Democracy and Development (CIPDD) versteht sich als Think Tank für demokratische Bewusstseinsbildung, Sprachrohr der Zivilgesellschaft und Gemeinden Georgiens. Das Meinungsbild der Öffentlichkeit wird durch gesellschaftspolitische Themen dieses Instituts beeinflusst, ebenso der Bildungssektor. CIPDD ist eine Nichtregierungsorganisation, die „von der Wurzel an“ auf Gemeindeebene, in unterschiedlichen Regionen Georgiens, demokratisches Bewusstsein und damit zusammenhängende Werte stärkt. Die Projektarbeit in den Gemeinden beabsichtigt hierbei auch die wirtschaftliche Situation und Selbstorganisation der Gemeinden zu verbessern. CIPDD ist zwar einflussreich im politischen Diskurs, sucht aber das Know-How, um für die Projekte Finanzmittel zu beschaffen, sowohl für das Institut als auch die Projektregionen.

Ihre Aufgaben:

Als Fundraiser_in unterstützen Sie CIPDD dabei, die Managementkompetenzen des Instituts und der Multiplikator_innen der Projektgemeinden für Fundraising, Strategie, Planung und Wirkungsorientierung sowie Selbstorganisation aufzubauen. Sie stärken die Gemeinden, in dem Sie daran mitwirken, geeignete Projektmittel zu identifizieren, zu beschaffen und die externe Kommunikation und das Fundraising aufzubauen. Dafür gestalten Sie Workshops und andere geeignete Formate zur Personal- und Organisationsentwicklung. Im Einzelnen sind Sie für folgende Aufgaben verantwortlich:

  • Sie analysieren die Fundraising-, Finanz- und Projektsituation
  • Sie wirken an der strategischen Planung, Identifizierung geeigneter Mittelgeberorganisationen und der Entwicklung einer Fundraising-Strategie mit
  • Sie entwerfen geeignete Kommunikations- und Informationsmedien für internationale Institutionen
  • Sie gestalten fachliche Fortbildungen, Workshops oder Coaching für Mitarbeitende von CIPDD und Multiplikator_innen der Gemeinden, orientiert am jeweiligen Bedarf
  • Sie unterstützen die Vernetzung und Zusammenarbeit von CIPDD mit internationalen Institutionen

 



Wir erwarten:

  • Ein relevanter Studienabschluss als Kommunikations- oder Wirtschaftswissenschaftler_in oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Langjährige Berufserfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit für Nichtregierungsorganisationen, Agenturen oder Stiftungen
  • Sie haben bereits fundierte Projektmanagementerfahrung
  • Sie verfügen über viel Elan, ein Netzwerktalent und einen mitreißenden Kommunikationsstil, mit dem Sie Ihre Ideen frühzeitig und offen mit allen Projektbeteiligten teilen
  • Als Trainer_in haben Sie bereits erste Erfahrung gesammelt
  • Sie haben ein grundlegendes wirtschaftliches Verständnis
  • Ihr Englisch ist in Wort und Schrift verhandlungssicher
  • Eine hohe Belastbarkeit, Frustrationstoleranz und Flexibilität werden vorausgesetzt
  • Eine erste Arbeits- oder Lebenserfahrung in der Region Kaukasus rundet Ihr Profil ab
  • Vorausgesetzt wird Ihre hohe Motivation, sich Georgisch anzueignen 


Erforderlich ist Ihre Bereitschaft, in der Region zu reisen und zu arbeiten.

Bitte beachten Sie, dass die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz eine formelle Voraussetzung ist.
 



Unser Angebot:

Brot für die Welt bietet den Rahmen, in dem die von Dienste in Übersee vermittelten Fachkräfte ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit Menschen in einem anderen Kulturkreis teilen können. Das solidarische Miteinander, das voneinander Lernen und der interkulturelle Austausch werden ermöglicht durch:

  • Individuelle Vorbereitung (ca. 3 Monate in Deutschland und Europa)
  • Dreijahresvertrag mit Leistungen nach dem deutschen Entwicklungshelfergesetz (EhfG)
  • Unterhaltsgeld mind. 1.700,-€/Monat plus Zuschläge
  • Supervision

 


Anmerkungen:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Europass-CV + Anschreiben) mit Angabe der Bearbeitungsnr. GEO1800425 bis zum
28. Februar 2019
an Anne Ndiaye
Anne.Ndiaye@due.org
Tel. +49-(0)30-65211-1326

Dienste in Übersee gGmbH
Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin



Bewerbungsfrist:

28.02.2019

Kontakt

Dienste in Übersee - Brot für die Welt

Anne Ndiaye

Caroline-Michaelis-Str. 1

10115

Berlin

+49-(0)30-65211-1326

Anne.Ndiaye@due.org
(Bitte geben Sie bei der Bewerbung "FVA-Jobbörse" als Referenz an!)



RSS nutzen    
Normal TextMedium TextLarge Text
 
 

Jetzt zum SPENDENTAG
am 7. Mai anmelden.

 

 

 
Stelleninserate

Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) mit 1.8.2013

Mit der Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) tritt mit 1. August 2013 eine Erweiterung der verpflichtenden Entgeltangabe bei der Stellenausschreibung in Kraft. Nunmehr gilt die Pflicht, ein Mindestentgelt anzugeben, auch für privatrechtliche Arbeitsverhältnisse, für die kein Kollektivvertrag, Gesetz oder andere Normen der kollektiven Rechtsgestaltung anwendbar sind, sobald ein Stelleninserat veröffentlicht wird.

In jenen Fällen ist in der Stellenausschreibung von der Arbeitgeberin, vom Arbeitgeber jenes Entgelt anzugeben, das als Mindestgrundlage für die Verhandlungen zur vertraglichen Vereinbarung des Entgelts dienen soll.

Ausgenommen von dieser Bestimmung sind nur Geschäftsführer und Vorstände von Kapitalgesellschaften sowie leitende Angestellte von Unternehmen mit anderen Rechtsformen, wenn diesen maßgeblicher Einfluss auf die Führung des Unternehmens zusteht.