Aktuelles
           
 21.11.18          

Mobile Fundraising in Österreich

Nach einer Pause von mehr als 2 Jahren ist SMS-Spenden in Österreich wieder möglich.

Nachdem rechtliche Unklarheiten zur Einstellung des Service führten, bieten T-Mobile Austria, A1 Telekom Austria & Hutchison Drei Austria dieses Service – mit neuen Leistungen – ab sofort nun wieder an.

Alle Informationen zu den Konditionen und Leistungen finden Sie in den Informationsblättern der Telekomanbieter:

•    T-Mobile Austria
•    A1 Telekom Austria
•    Hutchison Drei Austria


Unser Partner für die Beratung und Umsetzung


 
Seit 2008 bietet atms Hilfsorganisationen und NGOs mit Mobile Fundraising eine flexible und unkomplizierte Möglichkeit zum Spendensammeln. Bereits über 1,5 Millionen Euro konnten seither über unsere Mobile Fundraising-Lösung abgewickelt werden.

Bei Fragen steht Ihnen Markus Buchner – Geschäftsführer von atms – und sein Team gerne unter  0800 2404010 zur Verfügung.

 

             
15.11.18        

2018 Global Trends in Giving Report erschienen

Laut dem aktuellen Bericht „Global Trends in Giving Report 2018“ bevorzugen fast die Hälfte aller SpenderInnen in Europa Online-Spenden und knapp mehr als 50% spenden monatlich. Über ein Drittel der europäischen SpenderInnen geben im Zusammenhang mit einer Naturkatastrophe und fast 60% sagen, sie würden regelmäßig spenden, wenn sie regelmäßig über die direkten positiven Auswirkungen ihrer Spenden informiert werden würden.

Den gesamten Bericht mit weltweiten Trends, informativen Grafiken und nützlichen Informationen können Sie unter https://givingreport.ngo downloaden. Der vom Public Interest Registry gesponserte und von Non-Profit-Tech for Good erstellte Bericht basiert auf den Umfrageergebnissen von 6.057 SpenderInnen weltweit. Erstmals enthält der Report  auch Daten von 1.049 Nicht-Spendern, die teilen, warum sie nicht geben und ob sie dies in der Zukunft planen.

           

 

14.11.18          

Initiative Vergissmeinnicht: Das „gute Testament“ liegt im Trend

Zum ersten Mal in der Geschichte von Vergissmeinnicht – der Initiative für das gute Testament – fand heuer ein Erinnerungsevent zum Gedenken an die vielen TestamentsspenderInnen, die in ihrem Testament gemeinnützige Organisationen bedacht haben, statt. In einem Pressegespräch im Vorfeld dieser Veranstaltung wurden Daten und Fakten zum Thema gemeinnütziges Testament präsentiert.

Das große Interesse an diesem Thema spiegelt sich in der hohen Medienpräsenz rund um Allerheiligen wieder. Die ZIB I, das Ö1 Morgenjournal, Radio Wien, Schau-TV, die Kronenzeitung (2 Seiten), der Standard (Titelseite), die Salzburger Nachrichten sowie die Wiener Zeitung berichteten über die Initiative, deren Mitglieder und die Möglichkeit eines gemeinnützigen Testaments.

Auch die Entwicklung der Höhe der Testamentsspenden in den letzten Jahren zeigt, wie wichtig es ist, über dieses Thema zu informieren: Die Einnahmen gemeinnütziger Organisationen durch Testamentsspenden sind seit Bestehen der Initiative von 50 auf 60 Millionen Euro gestiegen, 13% der ÖsterreicherInnen über 40 können sich eine Testamentsspende vorstellen (2008: 8%). Gerade bei den 78 Mitgliedern von Vergissmeinnicht zeigt sich, dass Testamentsspenden ein immer wichtigerer Faktor zur Finanzierung der Organisationen werden.

Werden auch Sie Teil von Vergissmeinnicht und informieren Sie sich hier über die Vorteile und den Nutzen einer Mitgliedschaft bei der Initiative.
 

           

 

12.11.18        

Spendenbrief des Jahres gesucht – stimmen Sie jetzt mit!

Gemeinsam mit der Österreichischen Post AG sucht der Fundraising Verband auch 2018 den besten Spendenbrief des Jahres. Zahlreiche namhafte NGOs haben ihre Spendenbriefe eingereicht. Wählen Sie jetzt aus den besten acht Spendenbriefe Ihren Favoriten und machen Sie mit bei der Abstimmung unter www.post.at/spendenaward. Unter allen TeilnehmerInnen werden attraktive Preise verlost.

           

 

 

6.11.18        

Aktion „Wirtschaft hilft!“ geht in die nächste Runde & prämiert engagierte Unternehmen

Vergangene Woche ist die Aktion "Wirtschaft hilft!"  in ihre 5. Runde gegangen. Die Aktion unterstützt Unternehmen, gesellschaftlich aktiv zu werden und an gemeinnützige Organisationen zu spenden. Das zentrale Serviceinstrument der Aktion ist, wie in den vergangenen Jahren, das Magazin „Spendenguide für Unternehmen“. Eine Beilage in der Tageszeitung „Kurier“ und das Webportal www.wirtschaft-hilft.at ergänzen das Serviceangebot.

Die Aktion „Wirtschaft hilft!“ möchte unter anderem den Trend „Commited Giving“ – die freiwillige Verpflichtung zum Spenden – auch in Österreich verankern. Der Ansatz geht davon aus, dass Unternehmen ein Prozent (oder mehr) Ihres Betriebsergebnisses für gemeinnützige Zwecke spenden. Würden dies alle österreichischen Unternehmen machen, gäbe es rund 300 Millionen Euro für humanitäre, soziale, Bildungs- und Umweltanliegen. Im Vergleich dazu, liegt das aktuell Spendenvolumen von Unternehmen bei rund 50 Millionen Euro.

Darüber hinaus wird im Frühjahr 2019 im Rahmen der Aktion „Wirtschaft hilft! Awards“ das „Spendenprojekt des Jahres von Unternehmen mit NGOs“ gekürt. Ab sofort können Sie Ihre Spendenprojekte bis 14. Jänner 2019 hier einreichen.

Alle Informationen und Serviceinfos rund um das Thema Unternehmensspenden und den Awards finden Sie unter www.wirtschaft-hilft.at. Sie können hier den Spendenguide für Unternehmen downloaden oder bestellen.

           

 

 

         

„Spendenmarkt 2018“: Dabei sein und profitieren!

Möchten auch Sie Zugang zu den wesentlichen Spendenmarktdaten erhalten und Ihre eigene Position im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern bestimmen, um so künftige Aktivitäten besser zu planen? Dann beteiligen Sie sich jetzt an der Studie „Spendenmarkt 2018“ von Public Opinion. Seit 1996 führt Public Opinion in regelmäßigen Abständen repräsentative österreichweite Bevölkerungsbefragungen zur Thematik „Spenden“ durch. Damit verfügen sie über die wohl größte Datenbank zum Spendenverhalten und den jeweiligen Stimmungsbildern der ÖsterreicherInnen.



           

 

 

         

Verlosung von drei CFRE-Stipendien für FVA-Mitglieder

Noch bis Ende August können Sie sich für eines von drei CFRE-Stipendien bewerben, die der FVA verlost. Nehmen Sie teil und sparen Sie die 700 Dollar Gebühren, die normalerweise für die CFRE-Zertifizierung fällig werden. Certified Fund Raising Executive (CFRE) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung für FundraiserInnen.



           

 

 

           

Österreichs bester Spendenbrief gesucht!

Bereits zum fünften Mal sucht der Fundraising Verband gemeinsam mit der Österreichischen Post AG den besten Spendenbrief Österreichs.



           

 

 

            Jetzt NEU: Datenschutzberatung für FVA-Mitglieder

Das neue Datenschutzrecht tritt im Mai 2018 in Kraft. Auf Grund des hohen Informationsbedarfs, bieten wir uns unseren Mitgliedern ab sofort datenschutzrechtliche Einzelberatung für den Bereich Fundraising an.


 
           

 

 

         

Meldeverpflichtung NEU für alle Stiftungen

Mit dem Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG) wurde ein Register eingerichtet, in das künftig u. a die wirtschaftlichen Eigentümer von Stiftungen eingetragen werden müssen.



           

 

 

         

Wirtschaft hilft! Awards: Jetzt einreichen!

Vorbildliches Engagement für das Gemeinwohl verdient Anerkennung. Wir holen außergewöhnliche und  besonders nachhaltige Spendenprojekte in den Kategorien KMU, Großunternehmen und erstmals auch im Bereich Corporate Volunteering vor den Vorhang.



           

 

 

         

„Aktion Wirtschaft hilft!“ geht in die nächste Runde

Der brandneue  „Spendenguide für Unternehmen“ – im Rahmen der Aktion Wirtschaft hilft! 2017 – ist da! Das Service für Österreichs Unternehmen und deren gemeinnütziges Engagement informiert über gemeinnützige Anliegen und Projekte und möchte Unternehmen zum Spenden motivieren.

 

           

 

 

           

Bester Spendenbrief des Jahres - Stimmen Sie mit!

Gemeinsam mit der Österreichischen Post AG sind wir ab sofort wieder auf der Suche nach dem besten Spendenbrief des Jahres. Machen Sie mit und stimmen Sie online ab, es stehen acht Spendenbriefe zur Auswahl.



           

 

 

         

Österreichs bester Spendenbrief gesucht!

Bereits zum vierten Mal sucht der Fundraising Verband gemeinsam mit der Österreichischen Post AG den besten Spendenbrief Österreichs.



           

 

 

           

Die wichtigsten Punkte zur Datenschutz-Grundverordnung/dem Datenschutzanpassungsgesetz

Am 25. Mai 2018 treten die Datenschutz-Grundverordnung und das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 in Kraft die den Spendenorganisationen und Dienstleistern wesentlich mehr Eigenverantwortung auferlegen wird. Wann Sie verpflichtet sind, einen Datenschutzbeauftragen zu ernennen oder und was könnte sich im Mai 2018 durch die E-Privacy-Regulation noch ändern? Erfahren Sie in einer ersten FAQ-Zusammenstellung von Verbandsjuristin Heidi Scheichenbauer mehr.


 

           

 

 

          Verlosung von drei CFRE-Stipendien für FVA-Mitglieder

Noch bis Ende August können Sie sich für eines von drei CFRE-Stipendien bewerben, die der FVA verlost. Nehmen Sie teil und sparen Sie die 700 Dollar Gebühren, die normalerweise für die CFRE-Zertifizierung fällig werden. Certified Fund Raising Executive (CFRE) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung für FundraiserInnen.


 
           

 

 

         

Verpflichtende Spenderdatenweiterleitung verfassungswidrig?

Die neue Datenübermittlungspflicht im Bereich der Spendenabsetzbarkeit führt für spendenbegünstigte NPOs zu einer großen finanziellen Mehrbelastung.  Die aus den neuen Pflichten folgende finanzielle Mehrbelastung führt zu einer unverhältnismäßigen Belastung der Spendenorganisationen und kann zu einer Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes führen.

Der folgende Beitrag von Dr. Heidi Scheichenbauer informiert über die rechtlichen Argumente und ist in der Zeitschrift Taxlex 03/2017 (Verlag Manz) erschienen.

Hier gehts zum Beitrag.

           

 

 

         

Spendentag 2017 am 5. April

Auch heuer findet der Spendentag, diesmal unter dem Motto "The power of Giving – die neue Spendergeneration", am 5. April in der Diplomatischen Akademie Wien statt.

Warum geben Menschen und was gibt es ihnen? Der Spendentag begibt sich auf die Spuren nach dem Sinn des Spendens. Warum geben Menschen und andere nicht? Zu diesen und weiteren spannenden Fragestellungen referieren wieder hochrangige nationale und internationale Referenten, wie etwa Stephan Dickert von der Queen Mary University of London, Pamala Wiepking von der Erasmus University Rotterdam oder Martina Schorn vom Institut für Jugendkulturforschung.

Seien Sie dabei und profitieren Sie!

 

 

           

 

 

         

Fundraising Verband präsentiert Spendenbericht 2016

Im Spendenbericht 2016 präsentiert der Fundraising Verband Austria die aktuellen Entwicklungen im Spendenwesen. Im Vorjahr stieg das Spendenvolumen in Österreich auf das Rekordniveau von 625 Millionen Euro. Für heuer wird dasselbe Spitzenergebnis erwartet.

 

 
Normal TextMedium TextLarge Text