FVA-Webinare

Halten Sie sich am Laufenden mit dem FVA-Newsletter

 

Unsere bevorstehenden Webinare im Überblick:

Zu den Aufzeichnungen scollen Sie bitte nach unten oder suchen Sie auf unsererm Webinar-Tool GoToWebinar

Halten Sie sich am Laufenden mit dem FVA-Newsletter

 

Unsere bevorstehenden Webinare im Überblick:

Zu den Aufzeichnungen scollen Sie bitte nach unten oder suchen Sie auf unsererm Webinar-Tool GoToWebinar

 
Crowdfunding als Startrakete

Mit Natascha Halbauer
Sigmund Freud Museum, Wien
Termin: Dienstag, 26.11.2019, 16.00 – 17.00 Uhr

Zum Inhalt:
Mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne legte die Sigmund Freud Privatstiftung Ende 2017 den entscheidenden Grundstein für seine Fundraising-Arbeit für die Sanierung und Erweiterung des Museums an Sigmund Freuds ehemaliger Adresse, das im Mai 2020 neueröffnet wird. Natascha Halbauer berichtet in ihrem Webinar über Konzeption und Durchführung der Kampagne, die 2018 vom FVA mit dem Fundraising-Award für die beste Online-Kampagne des Jahres ausgezeichnet wurde, und schärft rückblickend die für sie wichtigsten Punkte und Learnings nach. Darüber hinaus gibt sie Einblicke, wie es in der Fundraising-Arbeit für das Sigmund Freud Museum seither weiterging und wie essenziell sich hierfür der Erfolg der Crowdfunding-Kampagne erwiesen hat.

 Zum Webinar anmelden 

Allgemeine Information:
Ziel des Webinars ist es, Kultureinrichtungen – insbesondere kleineren Initiativen – eine prägnante, praxisnahe Einführung in die Möglichkeiten der privaten Kulturförderung zu geben – und Sie zu motivieren, den ersten oder nächsten Schritt im Aufbau Ihres Fundraisings und Sponsorings zu gehen. Es gibt genügend Raum für Ihre Fragen. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Zur Referentin

 

Mag. Natascha Halbauer
Sigmund Freud Museum, Wien
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Veranstaltungen

Natascha Halbauer ist seit 2015 im Sigmund Freud Museum in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising tätig, seit 2016 ist sie zusätzlich für das Veranstaltungsmanagement verantwortlich. Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien und schloss davor eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt „Kulturtouristik“ an einer höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe ab.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

Mit Natascha Halbauer
Sigmund Freud Museum, Wien
Termin: Dienstag, 26.11.2019, 16.00 – 17.00 Uhr

Zum Inhalt:
Mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne legte die Sigmund Freud Privatstiftung Ende 2017 den entscheidenden Grundstein für seine Fundraising-Arbeit für die Sanierung und Erweiterung des Museums an Sigmund Freuds ehemaliger Adresse, das im Mai 2020 neueröffnet wird. Natascha Halbauer berichtet in ihrem Webinar über Konzeption und Durchführung der Kampagne, die 2018 vom FVA mit dem Fundraising-Award für die beste Online-Kampagne des Jahres ausgezeichnet wurde, und schärft rückblickend die für sie wichtigsten Punkte und Learnings nach. Darüber hinaus gibt sie Einblicke, wie es in der Fundraising-Arbeit für das Sigmund Freud Museum seither weiterging und wie essenziell sich hierfür der Erfolg der Crowdfunding-Kampagne erwiesen hat.

 Zum Webinar anmelden 

Allgemeine Information:
Ziel des Webinars ist es, Kultureinrichtungen – insbesondere kleineren Initiativen – eine prägnante, praxisnahe Einführung in die Möglichkeiten der privaten Kulturförderung zu geben – und Sie zu motivieren, den ersten oder nächsten Schritt im Aufbau Ihres Fundraisings und Sponsorings zu gehen. Es gibt genügend Raum für Ihre Fragen. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Zur Referentin

 

Mag. Natascha Halbauer
Sigmund Freud Museum, Wien
Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Veranstaltungen

Natascha Halbauer ist seit 2015 im Sigmund Freud Museum in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising tätig, seit 2016 ist sie zusätzlich für das Veranstaltungsmanagement verantwortlich. Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien und schloss davor eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt „Kulturtouristik“ an einer höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe ab.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

 
Spendenabsetzbarkeit: So optimieren Sie das Spendenerlebnis!

Mit Sebastian Hildebrandt (+innovations) und Rüdiger Schultz (Schultz IT Solutions)
Termin: Dienstag, 03.12.2019, 10.30 – 12.00 Uhr

Zum Inhalt:
Die Datenübermittlung bei der Spendenabsetzbarkeit stellt viele Organisationen vor große Herausforderungen. Wie können Sie sich diese Aufgabe erleichtern und gleichzeitig diesen bürokratischen Vorgang für Ihre Spender*innen komfortabler gestalten? Am 3.12. organisiert der Fundraising Verband hierzu das Webinar „Spendenabsetzbarkeit: So optimieren Sie das Spendenerlebnis!“. Sie erfahren den rechtlichen Rahmen der Datenübermittlung und Ihre Pflichten als begünstigte Einrichtung. Die beiden Referenten, Sebastian Hildebrandt  (+innovations) und Rüdiger Schultz (Schultz IT Solutions) zeigen Ihnen, aus ihrer Erfahrung in der Spender*innenbetreuung, wie Sie mit Softwarelösungen die Zufriedenheit Ihrer Spender*innen massiv erhöhen können.

 Zum Webinar anmelden  

Mit Sebastian Hildebrandt (+innovations) und Rüdiger Schultz (Schultz IT Solutions)
Termin: Dienstag, 03.12.2019, 10.30 – 12.00 Uhr

Zum Inhalt:
Die Datenübermittlung bei der Spendenabsetzbarkeit stellt viele Organisationen vor große Herausforderungen. Wie können Sie sich diese Aufgabe erleichtern und gleichzeitig diesen bürokratischen Vorgang für Ihre Spender*innen komfortabler gestalten? Am 3.12. organisiert der Fundraising Verband hierzu das Webinar „Spendenabsetzbarkeit: So optimieren Sie das Spendenerlebnis!“. Sie erfahren den rechtlichen Rahmen der Datenübermittlung und Ihre Pflichten als begünstigte Einrichtung. Die beiden Referenten, Sebastian Hildebrandt  (+innovations) und Rüdiger Schultz (Schultz IT Solutions) zeigen Ihnen, aus ihrer Erfahrung in der Spender*innenbetreuung, wie Sie mit Softwarelösungen die Zufriedenheit Ihrer Spender*innen massiv erhöhen können.

 Zum Webinar anmelden  

 
Vergangene Webinare
 
Steuerrechtliche Aspekte der privaten Kulturförderung

Zum Inhalt:
Regelmäßig stoßen Vertreter*innen von Kultureinrichtungen in ihrer Arbeit des Sponsorings und Fundraisings auf Fragen rund um die steuerrechtlichen Aspekte der privaten Kulturförderung. Friedrich Möstl von Deloitte Styria gibt Ihnen in einem einstündigen Webinar einen Einblick in die rechtlichen Grundlagen, die es bei Partnerschaften und in Bezug auf Spenden zu beherrschen gilt. Stichworte sind: Unterschied Fundraising vs. Sponsoring aus steuerrechtlicher Sicht sowie ihre steuerliche Absetzbarkeit, Unterschiede zu anderen Leistungsvereinbarungen wie Kauf/Miete, Mitgliedsbeiträge und sonstige freiwillige Zuwendungen, Voraussetzungen für spendenbegünstigte Kunst- und Kultureinrichtungen u.v.m. Es gibt genügend Raum für Ihre Fragen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 


Zurm Referenten

 

Mag. Friedrich Möstl 
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Geschäftsführer und Gesellschafter bei Deloitte

Fachvortragender und Autor zahlreicher Publikationen (z.B. "Der Vereinsexperte I-II"), Vorstand der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Österreichisches Spendegütesiegel", Mitglied des Spendenbeirates im Bundesministerium für Finanzen und Mitglied des Fachsenats für Steuerrecht, eh. Vorsitzender der AG ÖSGS. Die Beratungsschwerpunkte von Friedrich Möstl liegen u.a. in der Beratung von Gemeinden, deren ausgegliederten Geschäftsbetrieben sowie Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen im Bereich Kunst, Kultur und Sport

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

Zum Inhalt:
Regelmäßig stoßen Vertreter*innen von Kultureinrichtungen in ihrer Arbeit des Sponsorings und Fundraisings auf Fragen rund um die steuerrechtlichen Aspekte der privaten Kulturförderung. Friedrich Möstl von Deloitte Styria gibt Ihnen in einem einstündigen Webinar einen Einblick in die rechtlichen Grundlagen, die es bei Partnerschaften und in Bezug auf Spenden zu beherrschen gilt. Stichworte sind: Unterschied Fundraising vs. Sponsoring aus steuerrechtlicher Sicht sowie ihre steuerliche Absetzbarkeit, Unterschiede zu anderen Leistungsvereinbarungen wie Kauf/Miete, Mitgliedsbeiträge und sonstige freiwillige Zuwendungen, Voraussetzungen für spendenbegünstigte Kunst- und Kultureinrichtungen u.v.m. Es gibt genügend Raum für Ihre Fragen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 


Zurm Referenten

 

Mag. Friedrich Möstl 
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Geschäftsführer und Gesellschafter bei Deloitte

Fachvortragender und Autor zahlreicher Publikationen (z.B. "Der Vereinsexperte I-II"), Vorstand der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Vorsitzender der Arbeitsgruppe "Österreichisches Spendegütesiegel", Mitglied des Spendenbeirates im Bundesministerium für Finanzen und Mitglied des Fachsenats für Steuerrecht, eh. Vorsitzender der AG ÖSGS. Die Beratungsschwerpunkte von Friedrich Möstl liegen u.a. in der Beratung von Gemeinden, deren ausgegliederten Geschäftsbetrieben sowie Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen im Bereich Kunst, Kultur und Sport

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

 
DACH-HOCHSCHUL–FUNDRAISINGPREIS 2020 - Hintergrund und Infos

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) lobt zum fünften Mal den Hochschulfundraising-Preis aus. Dieser Preis wird nun erstmals auf die Schweiz und Österreich erweitert ausgeschrieben und der Fundraising Verband Austria ist auf Einladung des DHV in der Jury vertreten. Mit der Auszeichnung sollen Best-Practice-Beispiele prämiert werden, die im Rahmen ihrer Auf- oder Ausbauarbeit der Hochschul-, Universitäts- oder einer Wissenschaftsstiftung ihr erfolgreiches Fundraising bewiesen haben. Dabei stehen der Aufbau transparenter Netzwerke, die exzellente Einbindung von Förderinnen und Förderern sowie nachhaltiger Spenderpflege besonders im Fokus. Insbesondere sollen innovative Konzepte prämiert werden. Cornelia Kliment vom DHV erläutert in diesem Webinar alle Informationen zum Hochschulfundraising-Preis und beantwortet Fragen zur Ausschreibung.

Aufzeichnung

  Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:

 

Cornelia C. Kliment

Cornelia Kliment hat an der Universität Duisburg/Essen Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Entwicklungsländerpolitik studiert. An der privaten Universität Witten/Herdecke hat sie von 1989 bis 1997 den Aufbau des Fundraisings betreute. Nach weiteren Zwischenstationen übernahm sie 2007 den Aufbau der Abteilung Fundraising im Deutschen Hochschulverband. Cornelia Kliment ist verantwortlich für Fundraising und Sponsoring, leitet DHV-Funds-Consult, eine Fundraising-Beratung für Hochschulen, Kliniken und Stiftungen. Darüber hinaus ist sie Consultant bei Leaders In Science, der Personalberatung des Deutschen Hochschulverbandes, und vermittelt Major Donor Fundraiser an Hochschulen, Kliniken und Stiftungen. Seit 2009 ist sie im Rahmen ihrer Tätigkeit beim DHV auch Geschäftsführerin der Deutschen Universitätsstiftung.
 

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

Der Deutsche Hochschulverband (DHV) lobt zum fünften Mal den Hochschulfundraising-Preis aus. Dieser Preis wird nun erstmals auf die Schweiz und Österreich erweitert ausgeschrieben und der Fundraising Verband Austria ist auf Einladung des DHV in der Jury vertreten. Mit der Auszeichnung sollen Best-Practice-Beispiele prämiert werden, die im Rahmen ihrer Auf- oder Ausbauarbeit der Hochschul-, Universitäts- oder einer Wissenschaftsstiftung ihr erfolgreiches Fundraising bewiesen haben. Dabei stehen der Aufbau transparenter Netzwerke, die exzellente Einbindung von Förderinnen und Förderern sowie nachhaltiger Spenderpflege besonders im Fokus. Insbesondere sollen innovative Konzepte prämiert werden. Cornelia Kliment vom DHV erläutert in diesem Webinar alle Informationen zum Hochschulfundraising-Preis und beantwortet Fragen zur Ausschreibung.

Aufzeichnung

  Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:

 

Cornelia C. Kliment

Cornelia Kliment hat an der Universität Duisburg/Essen Politische Wissenschaften, Geschichte, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Entwicklungsländerpolitik studiert. An der privaten Universität Witten/Herdecke hat sie von 1989 bis 1997 den Aufbau des Fundraisings betreute. Nach weiteren Zwischenstationen übernahm sie 2007 den Aufbau der Abteilung Fundraising im Deutschen Hochschulverband. Cornelia Kliment ist verantwortlich für Fundraising und Sponsoring, leitet DHV-Funds-Consult, eine Fundraising-Beratung für Hochschulen, Kliniken und Stiftungen. Darüber hinaus ist sie Consultant bei Leaders In Science, der Personalberatung des Deutschen Hochschulverbandes, und vermittelt Major Donor Fundraiser an Hochschulen, Kliniken und Stiftungen. Seit 2009 ist sie im Rahmen ihrer Tätigkeit beim DHV auch Geschäftsführerin der Deutschen Universitätsstiftung.
 

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

 
wir wollen’s wissen – eine partizipative Kommunikations- und Spendenkampagne für das neue Wissensmuseum

Jennifer Odiya ist Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen und Zuständige für das Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“. Das Forum Wissen ist ein Großprojekt der Universität Göttingen mit einem Gesamtvolumen von rund 33 Mio. Euro. Da es bis auf einen Eigenanteil von 3,7 Mio. Euro durch externe Mittel realisiert wird, ist es das größte Fundraisingprojekt in der Geschichte der Universität. Sämtliche Fundraising-Aktivitäten inkl. der Anträge an öffentliche Geldgeber werden durch das Fundraising-Team der Universität verantwortet. Mit der Kampagne „wir wollen’s wissen“ sollen 1. Mio. Spenden für das Projekt eingeworben werden. Neben der Vorstellung erfolgreicher Maßnahmen aus den Bereichen Fundraising sowie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sollen auch Herausforderungen sowie Kampagnen-Misserfolge vorgestellt werden. Das Zusammenwirken vieler verschiedener Akteure im Rahmen des Großprojekts birgt viele Chancen aber auch Risiken, die näher beleuchtet werden sollen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:

 

Jennifer Odyja

Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen, Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“

Jennifer Odyja, Diplom-Ökonomin M.A., Fundraising-Manager (FH), studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing sowie Kommunikations-management und Dialogmarketing an der Universität Kassel. Berufsbegleitend absolvierte sie den Studiengang „Fundraising-Manager (FH)“ an der Fundraising Akademie. Derzeit ist sie als Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen für das Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“ tätig. Zu ihren Aufgaben zählen neben dem Einwerben von insb. Großspenden auch das Stiftungsfundraising sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor hat sie viele Jahre in verschiedenen diakonischen Einrichtungen die Bereiche Fundraising und Marketing aufgebaut bzw. neustrukturiert. Nebenbei ist sie als Autorin im NPO-Bereich tätig und gibt Workshops zum strategischen Fundraising.
 

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

Jennifer Odiya ist Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen und Zuständige für das Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“. Das Forum Wissen ist ein Großprojekt der Universität Göttingen mit einem Gesamtvolumen von rund 33 Mio. Euro. Da es bis auf einen Eigenanteil von 3,7 Mio. Euro durch externe Mittel realisiert wird, ist es das größte Fundraisingprojekt in der Geschichte der Universität. Sämtliche Fundraising-Aktivitäten inkl. der Anträge an öffentliche Geldgeber werden durch das Fundraising-Team der Universität verantwortet. Mit der Kampagne „wir wollen’s wissen“ sollen 1. Mio. Spenden für das Projekt eingeworben werden. Neben der Vorstellung erfolgreicher Maßnahmen aus den Bereichen Fundraising sowie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sollen auch Herausforderungen sowie Kampagnen-Misserfolge vorgestellt werden. Das Zusammenwirken vieler verschiedener Akteure im Rahmen des Großprojekts birgt viele Chancen aber auch Risiken, die näher beleuchtet werden sollen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:

 

Jennifer Odyja

Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen, Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“

Jennifer Odyja, Diplom-Ökonomin M.A., Fundraising-Manager (FH), studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing sowie Kommunikations-management und Dialogmarketing an der Universität Kassel. Berufsbegleitend absolvierte sie den Studiengang „Fundraising-Manager (FH)“ an der Fundraising Akademie. Derzeit ist sie als Referentin für Förderung und Engagement an der Universität Göttingen für das Fundraising im Großspendenprojekt „Forum Wissen“ tätig. Zu ihren Aufgaben zählen neben dem Einwerben von insb. Großspenden auch das Stiftungsfundraising sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor hat sie viele Jahre in verschiedenen diakonischen Einrichtungen die Bereiche Fundraising und Marketing aufgebaut bzw. neustrukturiert. Nebenbei ist sie als Autorin im NPO-Bereich tätig und gibt Workshops zum strategischen Fundraising.
 

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

 
Sciencefundraising: Crowdfunding für Wissenschaft & Forschung

Sunita Maldonado von wemakeit.com gibt einen prägnanten Einblick in die Funktionsweise von Crowdfunding und erzählt, worauf man achten muss, um eine erfolgreiche Kampagne umzusetzen: Frau Maldonado wird inbesondere auf erfolgreiche Kampagnen eingehen, die über Crowdfunding Projekte aus Wissenschaft und Forschung finanziert haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr als ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sich Ihre Projektidee für eine eigene Kampagne eignet. Es gibt genug Raum für Ihre Fragen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:


© Katharina Lütscher

  Sunita Maldonado, wemakeit

Sunita Maldonado hat einen Hintergrund im Kulturmanagement und arbeitet als Coach mit der Innovationsmethode Design Thinking. Seit vier Jahren ist sie für wemakeit in der Projektberatung und Kommunikation tätig. Bei wemakeit wurden über 3.300 Projekte erfolgreich finanziert, darunter haben zahlreiche einen Scherpunkt auf der Finanzierung von Forschungs- und Bildungsprojekten.

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

Sunita Maldonado von wemakeit.com gibt einen prägnanten Einblick in die Funktionsweise von Crowdfunding und erzählt, worauf man achten muss, um eine erfolgreiche Kampagne umzusetzen: Frau Maldonado wird inbesondere auf erfolgreiche Kampagnen eingehen, die über Crowdfunding Projekte aus Wissenschaft und Forschung finanziert haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr als ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sich Ihre Projektidee für eine eigene Kampagne eignet. Es gibt genug Raum für Ihre Fragen.

Aufzeichnung

 Dieses Webinar nachhören 

Zur Referentin:


© Katharina Lütscher

  Sunita Maldonado, wemakeit

Sunita Maldonado hat einen Hintergrund im Kulturmanagement und arbeitet als Coach mit der Innovationsmethode Design Thinking. Seit vier Jahren ist sie für wemakeit in der Projektberatung und Kommunikation tätig. Bei wemakeit wurden über 3.300 Projekte erfolgreich finanziert, darunter haben zahlreiche einen Scherpunkt auf der Finanzierung von Forschungs- und Bildungsprojekten.

Mit Unterstützung des BM für Bildung, Wissenschaft & Forschung

 
Kulturfundraising: Schwerpunkt Crowdfunding

Termin: Donnerstag, 11.04.2019, 14 - 15 Uhr

Sunita Maldonado von wemakeit.com gibt einen prägnanten Einblick in die Funktionsweise von Crowdfunding und erzählt, worauf man achten muss, um eine erfolgreiche Kampagne umzusetzen: Nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr als ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sich Ihre Projektidee für eine eigene Kampagne eignet. Es gibt genug Raum für Ihre Fragen. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:


© Katharina Lütscher

  Sunita Maldonado

Sunita Maldonado hat einen Hintergrund im Kulturmanagement und arbeitet als Coach mit der Innovationsmethode Design Thinking. Seit vier Jahren ist sie für wemakeit in der Projektberatung und Kommunikation tätig. Bei wemakeit wurden über 3.300 Projekte erfolgreich finanziert, viele darunter haben einen Kunst- und Kultur bzw. Design-Schwerpunkt.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

Termin: Donnerstag, 11.04.2019, 14 - 15 Uhr

Sunita Maldonado von wemakeit.com gibt einen prägnanten Einblick in die Funktionsweise von Crowdfunding und erzählt, worauf man achten muss, um eine erfolgreiche Kampagne umzusetzen: Nutzen Sie die Gelegenheit, um mehr als ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sich Ihre Projektidee für eine eigene Kampagne eignet. Es gibt genug Raum für Ihre Fragen. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:


© Katharina Lütscher

  Sunita Maldonado

Sunita Maldonado hat einen Hintergrund im Kulturmanagement und arbeitet als Coach mit der Innovationsmethode Design Thinking. Seit vier Jahren ist sie für wemakeit in der Projektberatung und Kommunikation tätig. Bei wemakeit wurden über 3.300 Projekte erfolgreich finanziert, viele darunter haben einen Kunst- und Kultur bzw. Design-Schwerpunkt.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

 
Kulturfundraising: Schwerpunkt Patenschaften

Termin: Mittwoch, 02.04.2019, 14 - 15 Uhr

Das Instrument der Patenschaft hat schon lange im Bereich des Fundraisings Einzug gehalten. Welche unzähligen Möglichkeiten es im Bereich der privaten Kulturförderung bietet und welche Rahmenbedingungen dabei zu beachten sind, stellt Ihnen die Kulturberaterin Elisabeth Edhofer in Ihrem Webinar im April vor. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

Termin: Mittwoch, 02.04.2019, 14 - 15 Uhr

Das Instrument der Patenschaft hat schon lange im Bereich des Fundraisings Einzug gehalten. Welche unzähligen Möglichkeiten es im Bereich der privaten Kulturförderung bietet und welche Rahmenbedingungen dabei zu beachten sind, stellt Ihnen die Kulturberaterin Elisabeth Edhofer in Ihrem Webinar im April vor. Nutzen Sie, ganz unkompliziert und kostenlos, diese Möglichkeit der Weiterbildung vor Ihrem Bildschirm.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.

Mit freundlicher Unterstützung des BKA Sektion Kunst & Kultur

 
Mit Multiplikatoren mehr erreichen: Wie aus Gremien und Board-Mitgliedern FördererInnen entstehen

Termin: Mittwoch, 19. Dezember 2018, 10:00 - 11:00
 

Die Fähigkeit, Partnerschaften auf Augenhöhe und mit Win-Win-Charakter aufzubauen, gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Voraussetzungen für exzellentes Fundraising. Nachhaltiges Beziehungsmanagement in der Wissenschaft und Bildung ist anspruchsvoll und individuell. Zudem ist es auch fast immer der entscheidende Faktor bei Fundraising-Erfolgen, vor allem wenn es um Großspenden und Legate geht. Tatsache ist: FundraiserInnen kommen und gehen, Gremien und „Boards“ bleiben - oft über mehrere Jahre hinweg und mit breiterem „institutionellen Wissen“ als manche MitarbeiterInnen selbst. Nun bleiben die Fragen, wie man sie partnerschaftlich einbinden kann und wie darüber hinaus Fundraising-Strategien entwickelt werden können. Das Webinar deckt den Mehrwert auf, der in der Arbeit mit Vorständen liegt, und zeigt, wie FundraiserInnen Schritt für Schritt zu Lösungsansätzen kommen können. Best-Practice-Vorschläge und Stolpersteine anhand realer Beispiele runden das Webinar ab.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:

 

Becky Ann Gilbert

Becky Ann Gilbert ist Director of Development bei ASSIST, der weltweit einzigen Schüleraustauschorganisation mit Schwerpunkt Begabtenförderung und Stipendienvergabe. Seit über 20 Jahre ist sie in Leitungsfunktionen bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und USA, unter anderem dem US-Kulturministerium National Endowment for the Arts und der Smithsonian Institution in Washington D.C. sowie dem Deutschen Museum in München und der European School of Management and Technology ESMT in Berlin. Sie ist Vorstand des Certified Fund Raising Executive International Programms und Leiterin der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbandes.

  

 

Termin: Mittwoch, 19. Dezember 2018, 10:00 - 11:00
 

Die Fähigkeit, Partnerschaften auf Augenhöhe und mit Win-Win-Charakter aufzubauen, gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Voraussetzungen für exzellentes Fundraising. Nachhaltiges Beziehungsmanagement in der Wissenschaft und Bildung ist anspruchsvoll und individuell. Zudem ist es auch fast immer der entscheidende Faktor bei Fundraising-Erfolgen, vor allem wenn es um Großspenden und Legate geht. Tatsache ist: FundraiserInnen kommen und gehen, Gremien und „Boards“ bleiben - oft über mehrere Jahre hinweg und mit breiterem „institutionellen Wissen“ als manche MitarbeiterInnen selbst. Nun bleiben die Fragen, wie man sie partnerschaftlich einbinden kann und wie darüber hinaus Fundraising-Strategien entwickelt werden können. Das Webinar deckt den Mehrwert auf, der in der Arbeit mit Vorständen liegt, und zeigt, wie FundraiserInnen Schritt für Schritt zu Lösungsansätzen kommen können. Best-Practice-Vorschläge und Stolpersteine anhand realer Beispiele runden das Webinar ab.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Falls Sie es nachhören möchten, gelangen Sie HIER zur Aufzeichnung.

Zur Referentin:

 

Becky Ann Gilbert

Becky Ann Gilbert ist Director of Development bei ASSIST, der weltweit einzigen Schüleraustauschorganisation mit Schwerpunkt Begabtenförderung und Stipendienvergabe. Seit über 20 Jahre ist sie in Leitungsfunktionen bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und USA, unter anderem dem US-Kulturministerium National Endowment for the Arts und der Smithsonian Institution in Washington D.C. sowie dem Deutschen Museum in München und der European School of Management and Technology ESMT in Berlin. Sie ist Vorstand des Certified Fund Raising Executive International Programms und Leiterin der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbandes.

  

 

 
Wie gewinne ich interne Entscheidungsträger für Fundraising?

Termin: 18.10.2018
 

Die Besten Fundraising-Strategien scheitern immer wieder am Widerstand innerhalb der Organisation. Doch wie kann ich als Fundraiser/in Vorstände, Chefs, Professoren oder auch KollegInnen davon überzeugen Fundraising zu unterstützen oder wenigstens nicht zu behindern?
 

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.

Zum Referenten:

 

Gerhard Pock

Gerhard Pock ist seit 25 Jahren Fundraiser und berät Organisationen bei der Entwicklung und Implementierung ihrer Fundraising Strategien. Er zeigt in diesem Workshop, auf welche Probleme und Vorurteile man immer wieder trifft, woher diese kommen und wie man die Menschen überzeugen kann.
Nach dem Motto: "Komplizierte Prozesse einfach Erklären" zeigt er erprobte Modelle und Methoden.

 

Termin: 18.10.2018
 

Die Besten Fundraising-Strategien scheitern immer wieder am Widerstand innerhalb der Organisation. Doch wie kann ich als Fundraiser/in Vorstände, Chefs, Professoren oder auch KollegInnen davon überzeugen Fundraising zu unterstützen oder wenigstens nicht zu behindern?
 

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.

Zum Referenten:

 

Gerhard Pock

Gerhard Pock ist seit 25 Jahren Fundraiser und berät Organisationen bei der Entwicklung und Implementierung ihrer Fundraising Strategien. Er zeigt in diesem Workshop, auf welche Probleme und Vorurteile man immer wieder trifft, woher diese kommen und wie man die Menschen überzeugen kann.
Nach dem Motto: "Komplizierte Prozesse einfach Erklären" zeigt er erprobte Modelle und Methoden.

 

 
Aufbau & Pflege von Fördervereinen/Freundeskreisen

Aus der MehrWERT-Webinarreihe 2018 (3)

Termin: 26. September 2018

Als Teilnehmer/in lernen Sie

  • den Auf- und Ausbau von Freundeskreisen und Fördervereinen
  • erfolgreich Mitglieder zu gewinnen und zu betreuen
  • unterschiedliche Modelle für Organisation und Verwaltung kennen
  • (Fundraising-) Projekte auch mit geringen finanziellen Mitteln zusetzen
  • wie bestehende Freundeskreise zu Fördervereinen reorganisiert werden können.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.
 

Zur Referentin

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.  

 

Aus der MehrWERT-Webinarreihe 2018 (3)

Termin: 26. September 2018

Als Teilnehmer/in lernen Sie

  • den Auf- und Ausbau von Freundeskreisen und Fördervereinen
  • erfolgreich Mitglieder zu gewinnen und zu betreuen
  • unterschiedliche Modelle für Organisation und Verwaltung kennen
  • (Fundraising-) Projekte auch mit geringen finanziellen Mitteln zusetzen
  • wie bestehende Freundeskreise zu Fördervereinen reorganisiert werden können.

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.
 

Zur Referentin

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.  

 

 
Kultursponsoring leicht gemacht

Aus der MehrWERT-Webinarreihe 2018 (1)

Referentin:
Mag. Elisabeth Edhofer (Edhofer Culture Consulting)
Termin: 24.05.2018
 

Als Teilnehmer/in lernen Sie

  • über die Fundamente des Sponsorings für Kunst & Kultur
  • über aktuelle Trends im Kultur-Sponsoring,
  • über Sponsoring-Strategien, Formen und Instrumente des Sponsorings,
  • über organisationsspezifische Voraussetzungen, und schließlich
  • wie Sie Ihre derzeitigen Kontakte und Strategien verbessern und ausbauen können
     

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Zur Aufzeichnung zum Nachhören geht es HIER.
 

Zur Referentin

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.  

 

Aus der MehrWERT-Webinarreihe 2018 (1)

Referentin:
Mag. Elisabeth Edhofer (Edhofer Culture Consulting)
Termin: 24.05.2018
 

Als Teilnehmer/in lernen Sie

  • über die Fundamente des Sponsorings für Kunst & Kultur
  • über aktuelle Trends im Kultur-Sponsoring,
  • über Sponsoring-Strategien, Formen und Instrumente des Sponsorings,
  • über organisationsspezifische Voraussetzungen, und schließlich
  • wie Sie Ihre derzeitigen Kontakte und Strategien verbessern und ausbauen können
     

Allgemeine Information

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Zur Aufzeichnung zum Nachhören geht es HIER.
 

Zur Referentin

 

Mag. Elisabeth Edhofer

Gründerin und Inhaberin von Edhofer Culture Consulting, Bankkauffrau und Kunsthistorikerin. Sie berät u.a. das Weltmuseum Wien und die Esterhazy Kulturbetriebe. Davor war sie Director of Development & International Relations der Österreichischen Nationalbibliothek, Senior Beraterin einer PR-Agentur, Projektleiterin Expo 2000 Hannover und Finanzberaterin in einem Bankenkonzern.  

 

 
Rechtliche Grundlagen der Freiwilligenarbeit

Das freiwillige Engagement ist nicht speziell gesetzlich geregelt. Auch wenn die Tätigkeit mit keiner vertraglichen Verpflichtung verbunden ist, findet sie nicht im rechtsfreien Raum statt. Im Webinar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der Freiwilligenarbeit, die Abgrenzung zum Dienstverhältnis aus privatrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Sicht, die Grenzen der Freiwilligentätigkeit sowie Haftungs- und Versicherungsfragen erläutert.

Der Referent:

Dr. Bernhard Prommegger, Oberlandesgerichtshof Linz

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg; nach einer Assistententätigkeit an der Universität Entscheidung für die Richterlaufbahn; derzeit Senatpräsident am Oberlandesgericht Linz; Schwerpunkt der judiziellen Tätigkeit ist neben dem allgemeinen Zivilrecht das Arbeits- und Sozialrecht; Vortrags- und Beratertätigkeit in Rechtsfragen des Freiwilligenengagements für öffentliche und private Trägerorganisationen.

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.

Das freiwillige Engagement ist nicht speziell gesetzlich geregelt. Auch wenn die Tätigkeit mit keiner vertraglichen Verpflichtung verbunden ist, findet sie nicht im rechtsfreien Raum statt. Im Webinar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen der Freiwilligenarbeit, die Abgrenzung zum Dienstverhältnis aus privatrechtlicher und sozialversicherungsrechtlicher Sicht, die Grenzen der Freiwilligentätigkeit sowie Haftungs- und Versicherungsfragen erläutert.

Der Referent:

Dr. Bernhard Prommegger, Oberlandesgerichtshof Linz

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg; nach einer Assistententätigkeit an der Universität Entscheidung für die Richterlaufbahn; derzeit Senatpräsident am Oberlandesgericht Linz; Schwerpunkt der judiziellen Tätigkeit ist neben dem allgemeinen Zivilrecht das Arbeits- und Sozialrecht; Vortrags- und Beratertätigkeit in Rechtsfragen des Freiwilligenengagements für öffentliche und private Trägerorganisationen.

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Wenn Sie dieses Webinar nachhören möchten, gelangen sie HIER zur Aufzeichnung.

 
Normal TextMedium TextLarge Text