member of




Kooperationspartner von

member of




Kooperationspartner von

 
Das Programm im Detail


ab 8.45 Uhr   Begrüßungskaffee und Anmeldung
9.30 Uhr   Eröffnung  
9.45 Uhr   Session 1
11.00 Uhr   Pause
11.30 Uhr   Session 2
12.30 Uhr   Mittagspause  
13.30 Uhr   Session 3
15.00 Uhr   Pause
15.30 Uhr   Session 4
17.00 Uhr   Ende





ab 8.45 Uhr   Begrüßungskaffee und Anmeldung
9.30 Uhr   Eröffnung  
9.45 Uhr   Session 1
11.00 Uhr   Pause
11.30 Uhr   Session 2
12.30 Uhr   Mittagspause  
13.30 Uhr   Session 3
15.00 Uhr   Pause
15.30 Uhr   Session 4
17.00 Uhr   Ende




 
Eröffnung, 09.30 Uhr
 
 

 
 

 
Session 1, 9.45 - 11.00 Uhr

 

9.45 Uhr - Eröffnungskeynote

Mobilisierung im Online-Zeitalter

Philipp Maderthaner
Campaigning Bureau

Mobilisierungskraft ist die neue Währung einer vernetzten Welt. Wer heute in der Lage ist, Menschen für seine Sache, Idee oder Mission zu begeistern, schafft damit mehr als bloß Aufmerksamkeit: Begeisterte Fans, aktive Mitstreiter und überzeugte Fürsprecher sind bereit, mehr zu tun, mitzumachen und zu spenden. Der Schlüssel liegt in einem neuen Verständnis von Interaktion und Involvement.
 

Referent:    
     
©Glaser
©Glaser
 

Philipp Maderthaner
Campaigning Bureau

 
 


10.30 Uhr - Keynote

Status Quo der Online-Mediennutzung

Eugen Schmidt
IAB Internet Advertising Bureau

Welche Zielgruppe erreicht man wo? Mit der DACH Mediennuztungsstudie legen iab austria, der deutsche BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschfaft) und IAB Switzerland zum dritten Mal eine umfassende Gemeinschaftsstudie zu Nutzung sämtlicher Mediengattungen und Online-Einkaufsverhalten in den drei Märkten vor.
 

Referent:    
     
©AboutMedia
©AboutMedia
 

Eugen Schmidt
IAB Internet Advertising Bureau

 


 

 

9.45 Uhr - Eröffnungskeynote

Mobilisierung im Online-Zeitalter

Philipp Maderthaner
Campaigning Bureau

Mobilisierungskraft ist die neue Währung einer vernetzten Welt. Wer heute in der Lage ist, Menschen für seine Sache, Idee oder Mission zu begeistern, schafft damit mehr als bloß Aufmerksamkeit: Begeisterte Fans, aktive Mitstreiter und überzeugte Fürsprecher sind bereit, mehr zu tun, mitzumachen und zu spenden. Der Schlüssel liegt in einem neuen Verständnis von Interaktion und Involvement.
 

Referent:    
     
©Glaser
©Glaser
 

Philipp Maderthaner
Campaigning Bureau

 
 


10.30 Uhr - Keynote

Status Quo der Online-Mediennutzung

Eugen Schmidt
IAB Internet Advertising Bureau

Welche Zielgruppe erreicht man wo? Mit der DACH Mediennuztungsstudie legen iab austria, der deutsche BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschfaft) und IAB Switzerland zum dritten Mal eine umfassende Gemeinschaftsstudie zu Nutzung sämtlicher Mediengattungen und Online-Einkaufsverhalten in den drei Märkten vor.
 

Referent:    
     
©AboutMedia
©AboutMedia
 

Eugen Schmidt
IAB Internet Advertising Bureau

 


 

 
Pause 11.00 bis 11.30 Uhr

 


 


 
Session 2, 11.30 - 12.30 Uhr

 

11.30 Uhr - Keynote

Informieren, involvieren, mobilisieren. Wie Non-Profit Organisationen den digitalen Medienwandel für sich nutzen können

Josef Barth
Pick & Barth Digital Strategies

Wer im Kampf um die Aufmerksamkeitsbudgets künftig gehört werden will, braucht eine eigene Stimme. Doch dieser Druck ist auch eine neue Chance: Menschen besser zu informieren, Menschen für die eigene Organisation zu begeistern – und dem eigenen Anliegen zum Durchbruch zu verhelfen. Sowohl in den neuen als auch in den klassischen Medien. Lassen Sie sich von Josef Barth in dieser Keynote inspirieren und freuen Sie sich auf spannende Einblicke.

Referent:
   
     
 

Josef Barth
Pick & Barth Digital Strategies

  



12.00 Uhr - Keynote

Facebook weiß genau, wann du schläfst – und sogar mit wem

Thomas Thaler
AboutMedia Internetmarketing GmbH

Was genau Facebook alles über seine Benutzer speichert, weiß außer Mark Zuckerberg niemand mit Sicherheit. Es gilt allerdings immer noch das altbekannte Zitat "If you are not paying for it, you are not the customer - you're the product being sold". Was können nun erfahrene Werber mit diesen Daten so alles anstellen, was kann man als Konsument dagegen unternehmen und wohin geht die Reise in den nächsten Jahren?

Referent:
   
     
 


Thomas Thaler
AboutMedia Internetmarketing GmbH



 

 

11.30 Uhr - Keynote

Informieren, involvieren, mobilisieren. Wie Non-Profit Organisationen den digitalen Medienwandel für sich nutzen können

Josef Barth
Pick & Barth Digital Strategies

Wer im Kampf um die Aufmerksamkeitsbudgets künftig gehört werden will, braucht eine eigene Stimme. Doch dieser Druck ist auch eine neue Chance: Menschen besser zu informieren, Menschen für die eigene Organisation zu begeistern – und dem eigenen Anliegen zum Durchbruch zu verhelfen. Sowohl in den neuen als auch in den klassischen Medien. Lassen Sie sich von Josef Barth in dieser Keynote inspirieren und freuen Sie sich auf spannende Einblicke.

Referent:
   
     
 

Josef Barth
Pick & Barth Digital Strategies

  



12.00 Uhr - Keynote

Facebook weiß genau, wann du schläfst – und sogar mit wem

Thomas Thaler
AboutMedia Internetmarketing GmbH

Was genau Facebook alles über seine Benutzer speichert, weiß außer Mark Zuckerberg niemand mit Sicherheit. Es gilt allerdings immer noch das altbekannte Zitat "If you are not paying for it, you are not the customer - you're the product being sold". Was können nun erfahrene Werber mit diesen Daten so alles anstellen, was kann man als Konsument dagegen unternehmen und wohin geht die Reise in den nächsten Jahren?

Referent:
   
     
 


Thomas Thaler
AboutMedia Internetmarketing GmbH



 

 
Mittagspause, 12.30 - 13.30 Uhr

 


 


 
Session 3, 13.30 - 15.00 Uhr



13.30 Uhr - Keynote

Der Kampf um SpenderInnen im Web

Jona Hölderle
Pluralog

Das Internet verändert wie wir kommunizieren, wie wir arbeiten und wie wir leben. Branche für Branche wird umgekrempelt. Und das Fundraising? Welche Chancen ergeben sich, um neue SpenderInnen zu erreichen und bestehende SpenderInnen zu binden? Und warum sollten wir jetzt investieren um auch in Zukunft die SpenderInnen direkt zu erreichen?
 

Referent:    
     
 

Jona Hölderle
Pluralog

  

 

14 Uhr - World Cafè

Im Rahmen dieses World Cafés werden 5-6 Themen in Kleingruppen mit einem/r TischgastgeberIn diskutiert. Ziel ist es, den Austausch von Wissen und Ideen zu fördern sowie Perspektiven aufzuzeigen. Um den Diskurs zu vertiefen, wechseln die TeilnehmerInnen mehrmals die Tische und die Gruppen werden durchmischt. Am Ende steht eine Abschlussrunde im Plenum, bei der die Teilnehmer ihre Ergebnisse präsentieren.

 
Themen & ReferentInnen:
     

 


WhatsApp/Messaging für NGOs

Johannes Klaus, atms Telefon- und Marketing Services GmbH

WhatsApp wird in Österreich auf über 80 % aller Smartphones verwendet. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Sie Ihre Botschaften über diesen neuen, mobilen Kanal schnell und direkt an Ihre Zielgruppen bringen.



     

 


Emailmarketing/Status Quo

Jona Hölderle, Pluralog

E-Mail-Marketing ist eines der effektivsten Mittel um Spender und potentielle Spender individualisiert und persönlich zu erreichen. Jedoch versenden die meisten Organisationen "einfache" Newsletter. Im World-Café werden aktuelle Möglichkeiten der Gewinnung von E-Mail-Adressen und der persönlichen Ansprache im Online-Fundraising besprochen.

   

 


Geschichten erzählen in wenigen Sekunden – Storytelling in der Online-Kommunikation
Stephan Kropf, Fundraising Verband Austria

Die Aufmerksamkeitsspanne im online-Bereich wird immer kürzer. In Sekundenbruchteilen entscheidet es sich, ob ein Link geklickt, ein Bild geliked oder ein Artikel geöffnet oder geteilt wird. Wie geht man als gemeinnützige Organisation damit um, wenn die Inhalte oft sperrig sind und man doch mehr zu seinem gesellschaftlichen Auftrag vermitteln möchte? Diskutieren Sie mit mir die erfolgreichsten Strategien, um die Aufmerksam der digital Society für gesellschaftliche Themen zu erhalten.



     

Die Themen und ReferentInnen werden laufend erweitert.

 


  

 



13.30 Uhr - Keynote

Der Kampf um SpenderInnen im Web

Jona Hölderle
Pluralog

Das Internet verändert wie wir kommunizieren, wie wir arbeiten und wie wir leben. Branche für Branche wird umgekrempelt. Und das Fundraising? Welche Chancen ergeben sich, um neue SpenderInnen zu erreichen und bestehende SpenderInnen zu binden? Und warum sollten wir jetzt investieren um auch in Zukunft die SpenderInnen direkt zu erreichen?
 

Referent:    
     
 

Jona Hölderle
Pluralog

  

 

14 Uhr - World Cafè

Im Rahmen dieses World Cafés werden 5-6 Themen in Kleingruppen mit einem/r TischgastgeberIn diskutiert. Ziel ist es, den Austausch von Wissen und Ideen zu fördern sowie Perspektiven aufzuzeigen. Um den Diskurs zu vertiefen, wechseln die TeilnehmerInnen mehrmals die Tische und die Gruppen werden durchmischt. Am Ende steht eine Abschlussrunde im Plenum, bei der die Teilnehmer ihre Ergebnisse präsentieren.

 
Themen & ReferentInnen:
     

 


WhatsApp/Messaging für NGOs

Johannes Klaus, atms Telefon- und Marketing Services GmbH

WhatsApp wird in Österreich auf über 80 % aller Smartphones verwendet. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie Sie Ihre Botschaften über diesen neuen, mobilen Kanal schnell und direkt an Ihre Zielgruppen bringen.



     

 


Emailmarketing/Status Quo

Jona Hölderle, Pluralog

E-Mail-Marketing ist eines der effektivsten Mittel um Spender und potentielle Spender individualisiert und persönlich zu erreichen. Jedoch versenden die meisten Organisationen "einfache" Newsletter. Im World-Café werden aktuelle Möglichkeiten der Gewinnung von E-Mail-Adressen und der persönlichen Ansprache im Online-Fundraising besprochen.

   

 


Geschichten erzählen in wenigen Sekunden – Storytelling in der Online-Kommunikation
Stephan Kropf, Fundraising Verband Austria

Die Aufmerksamkeitsspanne im online-Bereich wird immer kürzer. In Sekundenbruchteilen entscheidet es sich, ob ein Link geklickt, ein Bild geliked oder ein Artikel geöffnet oder geteilt wird. Wie geht man als gemeinnützige Organisation damit um, wenn die Inhalte oft sperrig sind und man doch mehr zu seinem gesellschaftlichen Auftrag vermitteln möchte? Diskutieren Sie mit mir die erfolgreichsten Strategien, um die Aufmerksam der digital Society für gesellschaftliche Themen zu erhalten.



     

Die Themen und ReferentInnen werden laufend erweitert.

 


  

 

 
Pause 15.00 - 15.30

 


 

 


 

 
Session 4, 15.30 - 17.00 Uhr

 

15.30 Uhr - Workshop

Chancen und Potenziale von dialoggruppengerechter Bild- und Bewegtbildkommunikation

Martin Aschauer
Global 2000

Beschreibung folgt in Kürze.

 

Referent:    
     
 

Martin Aschauer
Global 2000

 


15.30 Uhr - Workshop

SOS Children’s Villages und Social Media: Nationale Lösungen einer weltweiten Organisation

Georgia Hild
SOS Children’s Villages International

In diesem Workshop erfahren Sie, welche globale Social Media Strategie SOS Children Villages International verfolgt, welche Kennzahlen in diesem Kontext sinnvoll sind und welche Best Practice Beispiele es gibt. Lassen Sie sich von Georgia Hild inspirieren und nehmen Sie Tipps und Anregungen für die Social Media Strategie Ihrer eigenen Organisation mit.
 

Referentin:    
     
 

Georgia Hild
SOS Children’s Villages International

 

 


 

16.30 Uhr - Abschlusskeynote

Digitale Trends - ein Ausblick auf eine mögliche Zukunft

Benedikt Glatzl
Ulmon GmbH

In dieser Keynote werden schlaglichtartig technologische Trends beleuchtet und analysiert wie diese die Gesellschaft beeinflussen könnten. Welche gesellschaftlichen Themen werden weniger relevant und welche mehr? Was können Organisationen tun, um sich auf diese mögliche Welt von morgen vorzubereiten?
 

 

Referent:    
     
 

Benedikt Glatzl
Ulmon GmbH



 
   


 

 

15.30 Uhr - Workshop

Chancen und Potenziale von dialoggruppengerechter Bild- und Bewegtbildkommunikation

Martin Aschauer
Global 2000

Beschreibung folgt in Kürze.

 

Referent:    
     
 

Martin Aschauer
Global 2000

 


15.30 Uhr - Workshop

SOS Children’s Villages und Social Media: Nationale Lösungen einer weltweiten Organisation

Georgia Hild
SOS Children’s Villages International

In diesem Workshop erfahren Sie, welche globale Social Media Strategie SOS Children Villages International verfolgt, welche Kennzahlen in diesem Kontext sinnvoll sind und welche Best Practice Beispiele es gibt. Lassen Sie sich von Georgia Hild inspirieren und nehmen Sie Tipps und Anregungen für die Social Media Strategie Ihrer eigenen Organisation mit.
 

Referentin:    
     
 

Georgia Hild
SOS Children’s Villages International

 

 


 

16.30 Uhr - Abschlusskeynote

Digitale Trends - ein Ausblick auf eine mögliche Zukunft

Benedikt Glatzl
Ulmon GmbH

In dieser Keynote werden schlaglichtartig technologische Trends beleuchtet und analysiert wie diese die Gesellschaft beeinflussen könnten. Welche gesellschaftlichen Themen werden weniger relevant und welche mehr? Was können Organisationen tun, um sich auf diese mögliche Welt von morgen vorzubereiten?
 

 

Referent:    
     
 

Benedikt Glatzl
Ulmon GmbH



 
   


 

 
Normal TextMedium TextLarge Text
 
In Kooperation mit


 

 

 


 

 

 

 
Mit freundlicher Unterstützung von