JOB-CENTER
 
Sie suchen neue MitarbeiterInnen?
Bitte informieren Sie uns unter fva@fundraising.at! Wir stellen Ihre Job-Ausschreibungen aus den Bereichen Fundraising, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit gerne kostenlos für Sie in die FVA-Jobbörse online. Außerdem wird Ihre Ausschreibung in den FVA-Newsletter übernommen. Bitte lassen Sie uns Ihre Stellenanzeigen als Word-Datei zukommen.

Ihr Vorteil:
Sie erreichen mit der FVA-Jobbörse genau die Menschen, die Sie suchen: ExpertInnen aus den Bereichen Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing.

Seit 1. März 2011 sind in Stelleninseraten verpflichtend Angaben zum Mindestentgelt zu machen. Stellenausschreibungen ohne Mindestgehalt werden nicht online gestellt.


Sie suchen einen Job?

Dann sind Sie hier richtig! Die FVA-Jobbörse ist die größte Plattform für Fundraising-Jobangebote in Österreich.
 

 
 
JOBS
Webshop Manager/in 10.04.2018

Caritas

Aufgaben:

  • Operative Verantwortung für den erfolgreichen Ausbau des Caritas Webshops „Schenken mit Sinn“
  • Wartung und Erweiterung der bestehenden Produktpalette
  • Regelmäßige Contentpflege und Qualitätssicherung
  • Strategische Planung und Umsetzung der Marketingmaßnahmen inkl. Reportings
  • Abstimmung, Koordination und Pflege des Web-Contents mit den entsprechenden Fachabteilungen
  • Analysen zu Trends und Kundenbedürfnissen und Aufdecken von Optimierungspotenzialen
  • Erstellung von Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Konzeption von Offline-Werbemaßnahmen

 



Wir erwarten:

  • Operative Berufserfahrung im E-Commerce (mind. 3 Jahre)
  • Einschlägige Ausbildung, etwa Wirtschaftsstudium mit Marketing-Schwerpunkt
  • Sehr gute Kenntnisse im Projektmanagement
  • Profunde Fachkenntnisse in Shop-Systemen (vorzugsweise Magento), Warenwirtschaftssystemen, SEO und SEA
  • Kenntnisse in Web Analytics (Google Analytics)
  • Ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, gepaart mit Handlungsorientierung und Umsetzungsstärke. Sehr hohe Eigenverantwortung.
  • Kreative, dynamisch denkende Persönlichkeit mit Hands-On-Mentalität
  • Begeisterung für User Experience
  • Sehr gutes Textgefühl und Freude am Formulieren und Gestalten (on- und offline)
  • Erfahrung im NGO-Bereich von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung
     


Unser Angebot:

  • Gehalt inkl. Zulagen (Teilzeit: 28 Wochenstunden) je nach Ausbildung und Berufserfahrung € 1.800,18 bis € 2.070,01 brutto; bei Familienbeihilfenbezug Kinderzulage € 57,30 brutto pro Kind
  • Abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamisch wachsenden Marktsegment mit spannenden Pro-dukten
  • Breites Verantwortungsgebiet mit viel Gestaltungsspielraum
     

Anmerkungen:

Gehalt inkl. Zulagen (Teilzeit: 28 Wochenstunden) je nach Ausbildung und Berufserfahrung € 1.800,18 bis € 2.070,01 brutto; bei Familienbeihilfenbezug Kinderzulage € 57,30 brutto pro Kind
Abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamisch wachsenden Marktsegment mit spannenden Produkten

Breites Verantwortungsgebiet mit viel Gestaltungsspielraum
Wenn Sie sich angesprochen fühlen und unser Team verstärken möchten, freuen wir uns auf Ihre Online Bewerbung (https://www.caritas.at/jobs-bildung/offene-stellen/?tx_caritasjobs_job%5BcaritasJob%5D=3759526&tx_caritasjobs_job%5Baction%5D=show ) bis 15.4.2018.



Bewerbungsfrist:

15.04.2018

Kontakt

Caritas





Anna.Koppitsch@caritas-austria.at
(Bitte geben Sie bei der Bewerbung "FVA-Jobbörse" als Referenz an!)



RSS nutzen    
Normal TextMedium TextLarge Text
 
 

 

 
Stelleninserate

Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) mit 1.8.2013

Mit der Novelle zum Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) tritt mit 1. August 2013 eine Erweiterung der verpflichtenden Entgeltangabe bei der Stellenausschreibung in Kraft. Nunmehr gilt die Pflicht, ein Mindestentgelt anzugeben, auch für privatrechtliche Arbeitsverhältnisse, für die kein Kollektivvertrag, Gesetz oder andere Normen der kollektiven Rechtsgestaltung anwendbar sind, sobald ein Stelleninserat veröffentlicht wird.

In jenen Fällen ist in der Stellenausschreibung von der Arbeitgeberin, vom Arbeitgeber jenes Entgelt anzugeben, das als Mindestgrundlage für die Verhandlungen zur vertraglichen Vereinbarung des Entgelts dienen soll.

Ausgenommen von dieser Bestimmung sind nur Geschäftsführer und Vorstände von Kapitalgesellschaften sowie leitende Angestellte von Unternehmen mit anderen Rechtsformen, wenn diesen maßgeblicher Einfluss auf die Führung des Unternehmens zusteht.